12. Februar 2018, 05:00 Uhr

Fasching

Dreifach närrisches Rosbach

12. Februar 2018, 05:00 Uhr
Bürgermeister Alber (l.) und Blütenkönigin Jana I. treten zum Schaukampf gegen das Prinzenpaar an. (Foto: sky)

Gleich dreimal und an unterschiedlichen Orten ertönte am Samstag das dreifach donnernde »Rosbach Rollau« des Karnevalvereins »Die Hasenspringer« in Rosbach: Erst am Rathaus, wo die Narrenschar von Bürgermeister Thomas Alber den Rathausschlüssel samt Stadtkasse eroberte, danach beim Faschingsumzug durch die Straßen der Stadt und schließlich auf der Faschingsparty in der Adolf-Reichwein-Halle, wohin die Karnevalisten unter dem Motto »Fasching meets Rock« zum Feiern und Tanzen eingeladen hatten. Viele kamen und genossen den närrischen Tag.

 

Säbel-Attacke des Rathauschefs misslingt

Der Duft von Hot Dogs und Apfelwein wehte über den Vorplatz am Amtssitz von Bürgermeister Alber, als die Narren unter der Regentschaft von Prinz Yannick I. und Prinzessin Talisa I. um 16.11 Uhr energisch den Rathausschlüssel forderten.

 
Fotostrecke: Rathausstürmung, Umzug und Faschingsparty in Rosbach

»Ihr seid zu früh«, konterte Alber und verwies darauf, dass ein Wechsel auf dem Bürgermeistersessel doch erst im Anschluss an die Bürgermeister-Neuwahl im nächsten Herbst stattfinden werde. Alber zur Seite standen Baron Norbert der Schöne vom gestiefelten Fuß (Stadtrat Norbert Schön) sowie (Blüten-)Königin Jana I. zu Rosbach von der frischen Blüte mit gestiefeltem Leder (Jana Hoffmann).

Doch es kam, wie es kommen musste: Die Stadtkasse wurde geplündert, die Säbel-Attacke des Rathauschefs misslang, und eine Horde weiß-lila gekleideter Hasenspringer eilte weiter zur Sporthalle Eisenkrain, wo sich die Akteure für den Umzug durch Rosbachs Straßen aufstellten.


 
Etwa 20 Gruppen beim Zug

Die Nachbarschaft auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Turnhalle sorgte während der Wartezeit für Stimmung und heiße Getränke, und Zugmeister Theo Hegemann freute sich sichtlich darüber, dass die treuen Freunde aus Wölfersheim – das Dreigestirn der Wölfersheimer Motten samt Spielmannszug – sowie die schaurig-schönen Wintersteingeister wieder mit von der Partie waren. Zugbegleiter am Anfang und am Ende des Zuges waren die Helfer von der örtlichen Feuerwehr, die nur zu gern wieder zur Stelle waren.



Dicht auf den Fersen war der Elferratswagen mit dem Prinzenpaar, der vor dem Alten Rathaus Station machte. Hier begrüßte Sitzungspräsident Christopher Frank vor großem närrischen Publikum jede der rund 20 teilnehmenden Gruppen noch einmal einzeln und stellte sie den anwesenden Bären, Tigern oder Texas-Girls vor. »Das ist eine schöne Geste, denn da weiß man doch, wer sich für unseren Fasching engagiert«, sagte ein flippiges Girl in Flower-Power-Outfit.

Die Rosbacher Trommlergruppe Rabbatzhasen trommelt, wenn der Chef pfeift. 	(Foto: sky)
Die Rosbacher Trommlergruppe Rabbatzhasen trommelt, wenn der Chef pfeift. (Foto: sky)

Für die Kinder, die das stattliche Narrenschiff umgarnten, war der Halteplatz eine willkommene Gelegenheit, Bonbons, Lutscher, Bälle oder Sparschweinchen zu ergattern. Schließlich war die Ausbeute hier offenbar am größten. Egal, was es war – Hauptsache, man konnte sammeln. Für die Sicherheitskräfte war es nicht immer eine leichte Aufgabe, eifrige Süßschnäbel von der Straße wegzubekommen, damit niemand zu Schaden kam. Sie machten ihre Aufgabe hervorragend.

 

Viele Freunde von außerhalb

Die Rock’n’Roll-Gruppe »LollyPops«, die Islandpferdefreunde und die Lebenshilfe Wetterau bereicherten den Narrenzug, bei dem alle Garden, der Nachwuchs »Flizzis«, der Beatclub und die »Sugar Babies« ebenso mit dabei waren wie die Trommlergruppe »Rabbatzhasen« und das Männerballett »All Inclusive«. Nicht zu vergessen die hauseigenen »No Names« und die »Mixed Generation«. Sie alle bescheren den Rosbachern und ihren Freunden von außerhalb ehrenamtlich seit vielen Jahren Faschingsfreude.

Bei der Faschingsparty herrscht an der Hütchen-Bar gute Stimmung.	(Foto: sky)
Bei der Faschingsparty herrscht an der Hütchen-Bar gute Stimmung. (Foto: sky)

Da hatten es doch alle verdient, anschließend in der Adolf-Reichwein-Halle zur Faschingsparty zusammenzukommen. Dort ging mit der Musik der örtlichen Band »Local Call« noch mal so richtig die Post ab. Ein schöner Abschluss auch für die Rosbacher Zaungast-Narren. Für die Hasenspringer steht noch Aktion an, bis es am Mittwoch für diese Kampagne heißt: »Am Aschermittwoch ist alles vorbei.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Karnevalsumzüge
  • Karnevalsvereine
  • Rathäuser
  • Rosbach
  • Tanz und Ballett
  • Thomas Alber
  • Thomas Alber (Rosbach vor der Höhe)
  • Rosbach
  • Edelgard Halaczinsky
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.