13. März 2018, 19:00 Uhr

»jugend@friedberg«

Broschüre mit viel Kurzweil für Kinder und Jugendliche

Die Broschüre »jugend@friedberg« hält auf 88 Seiten viele spannende Friedberger Angebote und Anregungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bereit.
13. März 2018, 19:00 Uhr
Dirk Antkowiak (l.), Jürgen Umsonst als Abteilungsleiter der Jugendpflege und Amtsleiterin Christine Böhmerl freuen sich über die neue Broschüre mit einem vielfältigen Programmangebot für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. (Foto: pv)

Bürgermeister Dirk Antkowiak hat die neue Ausgabe der Info-Broschüre »jugend@friedberg« mit dem diesjährigen Programm der Friedberger Stadtjugendpflege präsentiert. Gerne erinnert er sich dabei an die Anfänge der Stadtjugendpflege Mitte der 80er zurück, als er gemeinsam mit anderen Engagierten aus der Vereinsjugend zahlreiche Freizeiten wie Kanutouren und internationale Begegnungen mit organisiert und als Teamer begleitet hat.

 

Freizeiten, Ferienspiele und mehr

 

Nach 32 Jahren, in denen sich das Programm der Stadtjugendpflege stetig entwickelt und erweitert hat, gibt es heute für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf den 88 Seiten der Broschüre viele spannende Angebote und Anregungen zu entdecken, mit denen man Freizeit gemeinsam mit anderen gestalten und genießen kann.

Neben den Ferienfreizeiten für Teilnehmer im Alter von 11 bis 21 Jahren und den Ferienspielen für Jungen und Mädchen bis 12 Jahren sind auch die zahlreichen Angebote der offenen Jugendarbeit in den dezentralen Jugendclubs wie auch der zentralen Jugendfreizeiteinrichtung Junity am Friedberger Burgfeld und die Aktivitäten der Mobilen Spielplatzbetreuung MOBS 2018 aufgeführt und beschrieben.

 

Auch Angebote von Vereinen

 

Darüber hinaus finden sich neben allen für die Anmeldung zum Kinderplaneten, zu Freizeiten und Workshops notwendigen Formularen auch viele Informationen zu den Angeboten des Wetterau-Museums, des Kulturservices, der Friedberger Vereine, des Wetteraukreises und wichtiger Beratungsstellen. Sollten Fragen offen bleiben, steht das Team der Friedberger Jugendpflege gerne für nähere Auskünfte bereit.

»Spannende Erlebnisse, wichtige Gruppenerfahrungen, soziales Lernen, Spaß und Geselligkeit sind das Baumaterial für schöne Erinnerungen, die für ein ganzes Leben stark machen. Allen, die dies durch ihr Zutun ermöglichen, möchte ich ganz herzlich meinen Dank aussprechen. Insbesondere gilt mein Dank auch den Jugendlichen selbst, die mit ihren Ideen und ihrer Tatkraft großen Anteil an der Durchführung und dem Gelingen vieler Projekte haben.«, äußerte sich Antkowiak.

Anmeldungen für Ferienspiele, Freizeiten und Projekte sind ab sofort bei der Stadtjugendpflege möglich.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Beratungsstellen
  • Jugendclubs
  • Kanutouren
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.