In der jüngsten Gemeindevertreterversammlung ist in der Römerhalle gegen einen Teil der Stimmen der FWG der Haushalt für 2019 beschlossen worden. Der größte Posten ist mit drei Millionen Euro der neue Kindergarten »Am Bildstock«. Ein wichtiges Projekt im laufenden Jahr sind die Erschließungsarbeiten im Baugebiet »Am Bildstock«. In den Baugebieten »Ilbenstädter Weg II« und »Weingärten II« wird der Straßenendausbau vorgenommen. Für die Erweiterung des Gewerbegebiets »Am Kalkofen« wird die Bauleitplanung vorangebracht, die Abdichtung des Wasserhochbehälters zwischen Ober-Wöllstadt und der Friedberger Pfingstweide wird saniert, im Rosbach werden ein Betonwehr und eine Staustufe entfernt.

Außerdem wird im Jahr 2019 der dreistufige Rückbau der Hanauer Straße abgeschlossen, und der Rückbau der Gießener Straße wird vorbereitet, die Toiletten im Keller der Römerhalle werden saniert, und die Bauarbeiten für die Kindertagesstätte »Wichtelburg« sollen bis zum Herbst fertig sein. Der Altbau der Kindertagesstätte »Abenteuerland« soll saniert, und die Parkanlage am Bahnhof soll erweitert werden. Der Bauhof soll einen Knicklader bekommen, und das Feuerwehrgerätehaus in Ober-Wöllstadt erhält neue Falttore.

Hilfspolizist wird eingestellt

Bürgermeister Adrian Roskoni teilte mit, dass bei den Bauarbeiten an der Hanauer Straße wieder eine Pause eingetreten ist. Der zweite Abschnitt soll bis Ostern fertig sein, der dritte bis November. Auch die Erschließungsarbeiten »Am Bildstock« ruhen derzeit. Der zweite Abschnitt könnte im April in Angriff genommen werden. Die Bodenplatte für den Kindergarten wurde verlegt. Und bis Oktober könnte die Kindertagesstätte »Wichtelburg« fertig sein.

Die Gestaltung der alten Kreuzung der B 3 mit der B 45 ist in der Diskussion. Die Ampelschaltung muss an den derzeitigen Verkehr angepasst werden. Ein Minikreisel dürfte schwer zu machen sein. Vielleicht wird auf die Abbiegespuren verzichtet. Car-Sharing-System-Angebote für Kommunen liegen vor. Dafür ist ein Probelauf angedacht. Darüber hinaus wird auch ein Hilfspolizist eingestellt. Er soll ab Mitte Februar im Dienst sein. Des Weiteren wird das Lärmschutzgutachten zur Umgehung überprüft. Die gesetzlichen Vorschriften werden allerdings schon jetzt eingehalten.

Die Ausschussvorsitzenden Peter Dangelmeier (CDU), Christof Westerfeld (CDU) und Jürgen Schweitzer (CDU) berichteten von der Zustimmung ihrer Gremien zum Haushalt. Die Hebesätze wurden auf die Nivellierungssätze gebracht und liegen in Kreis und Land im niedrigen Bereich. CDU-Fraktionsvorsitzender Oliver Kröker dankte allen Verantwortlichen und berichtete davon, dass die »hohe Projektdichte« besonders das Bauamt der Gemeinde beschäftige. Dafür müsse gutes Personal akquiriert und gehalten werden. Denn es gelte, Wöllstadt lebenswert zu gestalten und dafür sei Aufgabendisziplin weiterhin gefordert. Wöllstadt gelinge es, ohne neue Schulden auszukommen. Die CDU unterstütze den Haushalt. Auch Sebastian Briel (FWG) begrüßte die Investitionen und die Baugebiete. Der Haushalt sei ausgeglichen. Aber der Handlungsspielraum sinke. Er kritisierte das Fehlen von Sparbemühungen. Ein Neubaugebiet am Friedhof in Nieder-Wöllstadt sei möglich.

Laut Bürgermeister Roskoni sei die Erhöhung der Hebesätze unumgänglich: »Klar ist, dass wir nicht unter den Nivellierungssätzen bleiben können.« Ansonsten bezahle Wöllstadt Umlagen, die gar nicht eingenommen wurden. Da Wöllstadt nur wenige freiwillige Leistungen erringe, falle es schwer, auf diese zu verzichten, hielt er fest.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Adrian Roskoni
  • Bauleitplanung
  • CDU
  • Gewerbegebiete
  • Ilbenstadt
  • Kindergärten
  • Kindertagesstätten
  • Ober-Wöllstadt
  • Staustufen
  • Wöllstadt
  • Udo Dickenberger
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.