10. Januar 2019, 20:32 Uhr

Aus vier werden sechs Konzerte

10. Januar 2019, 20:32 Uhr
Musikschulleiter Ulrich Nagel (l.) und Diethard Bauer vom Verein zur Förderung sinfonischer Musik Bad Nauheim haben im Vorfeld eng zusammengearbeitet. (Foto: cor)

Die mehrjährige erfolgreiche Kooperation zwischen der Musikschule Bad Nauheim und dem Förderverein Sinfonische Musik bei den Neuen Kurkonzerten wird auf die Sinfoniekonzert-Reihe 2019 ausgedehnt. Liebhaber sinfonischer Musik können sich auf sechs Konzerte im Jugendstiltheater freuen. Neben der Kammerphilharmonie Bad Nauheim, die auf ihr 20-jähriges Bestehen zurückblickt, ist auch das Junge Sinfonie-Orchester Wetzlar mit von der Partie. Erstmals wird auch das Kur-Sinfonieorchester Bad Nauheim zwei Konzerte der Reihe bestreiten.

»Wir möchten die Attraktivität der Sinfonischen Reihe noch mehr steigern«, sagen Diethard Bauer vom Verein zur Förderung sinfonischer Musik Bad Nauheim und Musikschulleiter Ulrich Nagel.

Besonderes Ambiente

Der Förderverein Sinfonische Musik hat bislang jährlich vier Sinfoniekonzerte – drei mit der Kammerphilharmonie Bad Nauheim und eines mit dem Jungen Sinfonie-Orchester Wetzlar – angeboten. Mit dem Kur-Sinfonieorchester hat die Musikschule in den vergangenen zwei Jahren einen hochkarätigen Klangkörper in der Region etabliert und mit ihm zwei Sinfoniekonzerte pro Jahr und ein Neujahrskonzert auf die Beine gestellt.

Die Idee reifte, anstatt der Frühlings- und Herbstkonzerte die Sinfonische Reihe im Jugendstiltheater um zwei Konzerte zu ergänzen. Das Jugendstiltheater biete dazu ein wundervolles Ambiente, auf das sich auch die Musiker freuen, sagt Nagel. Mit den Konzerten werde zudem das positive Image der Kulturstadt Bad Nauheim noch mehr nach außen transportiert. Seit 30 Jahren besteht die Sinfoniekonzert-Reihe in Bad Nauheim, die sich zu einem der Höhepunkte der kulturellen Landschaft in der Region entwickelt hat. »Die Besucher kommen aus Wiesbaden, Gießen, Marburg, Wetzlar und aus der ganzen Wetterau«, sagt Bauer. »Knapp die Hälfte des Publikums besteht aber aus Bad Nauheimern.« Zum erweiterten Konzept gibt es viele positive Rückmeldungen.

Am 10. März wird die Kammerphilharmonie Bad Nauheim (Leitung Uwe Krause, Solist Matthias Kowalczyk, Trompete) die Sinfoniekonzert-Reihe eröffnen. Am 19. Mai wird das Kur-Sinfonieorchester Bad Nauheim (Dirigent Martin Spahr, Solist Michael Strecker, Violine) erstmals im Jugendstiltheater auf der Bühne stehen. Das Konzert am 16. Juni wird mit einem Festakt zum 20-Jährigen der Kammerphilharmonie verbunden sein. Längst hat sich diese seit der Gründung 1999 über die Region hinaus einen Namen gemacht, europaweit Auftritte absolviert und in China Beethovens 9. Sinfonie mit dem Chor der Pekinger Staatsoper präsentiert.

Die weiteren Konzerte der Sinfonie-Reihe finden am 29. September (Kur-Sinfonieorchester) und 20. Oktober (Kammerphilharmonie) statt, ehe das Junge Sinfonie-Orchester Wetzlar am 10. November die Saison beenden wird. Alle Konzerte beginnen in diesem Jahr bereits um 16 Uhr.

Die sechs Sinfoniekonzerte werden unter dem bisherigen Titel »Sinfoniekonzert-Reihe« in drei verschiedenen Abonnements zusammengefasst. Einzelkarten gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse. Der Sitzplan wird beibehalten, die Preise und die Ermäßigungen vereinheitlicht. »Dazu möchten wir auch jungen Interessierten die Möglichkeit bieten, die Konzerte zu besuchen«, erklären Bauer und Nagel. Für Schülergruppen werde ein Gruppenrabatt angeboten.

Weitere Informationen online unter www.Sinfonie-badnauheim.de und www.bad-nauheim.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fördervereine
  • Kurkonzerte
  • Liebhaber
  • Ludwig van Beethoven
  • Musikschulen
  • Sinfoniekonzerte
  • Sinfonien
  • Sinfonische Musik
  • Symphonieorchester
  • Uwe Krause
  • Bad Nauheim
  • Corinna Weigelt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.