14. März 2019, 20:48 Uhr

Abschied von einer Institution

14. März 2019, 20:48 Uhr
Manfred Bretthauer hat sich als Leiter des Hausmeisterteams um allerhand gekümmert – auch um Kurioses. (Foto: prw)

Wer glaubt, der wichtigste Mensch in einem Unternehmen sei der Manager, der hat noch nie den Ausfall der Heizung im eisigen Winter erlebt oder Toiletten, die wegen Verstopfung nicht mehr zu nutzen sind. Sie sorgen auch bei Eis und Schnee für geräumte Wege, halten die Anlagen sauber oder übernehmen die allfälligen Reparaturarbeiten. Die Rede ist von Hausmeistern. Ohne sie läuft nur wenig. Manfred Bretthauer kann das gut beurteilen. Er ist der Leiter des Hausmeisterteams in der Wetterauer Kreisverwaltung. Nach 20 Jahren im Team und insgesamt 49 Berufsjahren ist jetzt Schluss. Ende März geht Manfred Bretthauer in den Ruhestand.

Reparaturen übernehmen, Schreibtische und Schränke aufbauen, Umzüge im Haus durchführen, klemmende Türschlösser und Fenster richten. Bei 250 Büros allein am Europaplatz kommt da schon ganz schön was zusammen.

Bretthauer ist mehr der herbe Typ, der aus seinem Herzen keine Mördergrube macht, der auch mal sagt, wenn ihm etwas nicht passt, etwa wenn bei Sitzungen im Plenarsaal die Hälfte der Besucher ruft, es sei zu kalt, während die andere sich beschwert, es sei viel zu heiß. Die Aufgaben, mit denen das Hausmeisterteam beauftragt wird, sind nicht immer logisch und manchmal widersprechen sie sich. »Da werden Büros zu Sitzungsräumen umgeräumt und wenige Wochen später zurück in Büros, weil dringend benötigtes Personal eingestellt wurde«.

Horrortage im Job

Eines der einschneidendsten Erlebnisse war der Orkan Kyrill, der im Januar 2007 über Deutschland fegte und immensen Schaden anrichtete. »Frühmorgens riefen mich die Kollegen der Leitstelle an und sagten, das Dach sei weg. Tatsächlich hatte der Orkan das Metalldach über dem achten Stock des Gebäudes am Europaplatz abgerissen und auf die umliegenden Straßen verteilt.«

Einen weiteren Horrortag erlebte er 2014, als ein Notstromaggregat ausprobiert wurde, die Elektrofachfirma allerdings die Kabel falsch verlegt hatte, sodass bei fast allen elektrischen Anlagen in der Kreisverwaltung die Netzteile durchbrannten. »Ein immenser Schaden, der uns im Hausmeisterteam jede Menge Arbeit machte.«

Dagegen kann Bretthauer nur lächeln, wenn er daran denkt, dass im vergangenen Sommer viele Anrufe kamen, es sei zu heiß in den Büros. »Wir haben daraufhin beim Wetterdienst in Offenbach angerufen, aber die konnten leider auch keine Abhilfe schaffen. Mehr konnte ich den Kollegen eben auch nicht sagen.« Klimaanlagen gibt es für die Büros in der Kreisverwaltung nicht.

Pläne für den Ruhestand hat Manfred Bretthauer auch schon einige. »Mit meiner Frau habe ich mir vorgenommen, mindestens einmal im Monat irgendwo hin in Deutschland zu fahren, wo wir noch nie waren, denn Deutschland ist so schön. Da gibt es noch so viel zu entdecken«, und dann will er seinen Hobbys frönen: Ski fahren, wandern in seiner zweiten Heimat im Allgäu und auch das fast 4.000 Quadratmeter große Grundstück in Michelau will gepflegt werden. Er will auf seinem Chopper durch die Wetterau fahren und seinen Porsche-Traktor, Baujahr 1964, pflegen. Zuerst einmal steht noch eine lang geplante Reise an. Im Herbst soll es nach Israel gehen. »Da wollten wir schon lange mal hin.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Heizungen und Öfen
  • Reparaturarbeiten
  • Ruhestand
  • Schnee
  • Toiletten
  • Büdingen
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.