»50 Jahre Sport für alle« – unter diesem Motto feiert der Verein für Leibesübungen (VfL) Altenstadt als größter Verein seiner Kommune sein 50-jähriges Bestehen. Zu den Höhepunkten wird das zweitägige Sport- und Spielefest am 25./26. August auf dem Sportgelände des Vereins gehören, wobei der Samstag für die Wettbewerbe der großen Leichtathletik-Abteilung reserviert ist und der Sonntag den Familien gehört.

Insgesamt hat der Verein mit steigender Tendenz rund 850 Mitglieder, Reha-Sportler nicht mitgerechnet. »30 Übungsleiterinnen und Übungsleiter bieten pro Woche 69 Sportstunden an – und das zu einem erschwinglichen Mitgliedsbeitrag«, sagt die langjährige Pressewartin Edith Leppla. Die Palette reicht vom Mutter-Baby-Turnen über Basket- und Volleyball, Badminton und Fitness-Gymnastik bis zu Yoga, Walking und Reha-Sport. Seit vergangenem Jahr gibt es außerdem eine Skatergruppe. »Ganz neu in unserem Programm ist ein Intervall-Training für Frauen und Männer«, informiert Leppla.

Im gleichen Atemzug hebt sie die exzellente Vorstandsarbeit hervor, die seit 26 Jahren unter der Führung von Vorsitzender Heike Finkernagel-Rahmani steht. Letztere wurde bei der Jahreshauptversammlung erneut im Amt bestätigt, ebenso ihr Stellvertreter Helmut Möller sowie Kassenwartin Margrit Stüber, neuer Schriftführer ist Rocco Freder.

Froh über neue Außensportanlage

»Im Vordergrund unseres Vereinslebens stehen die Freude am Sport, unsere intensive Kinder- und Jugendarbeit sowie die Geselligkeit«, beschreibt Leppla. Das schließt den Leistungsgedanken aber nicht aus, wie sich in den zahlreichen Hessen- und Kreismeistertiteln der VfL-Leichtathleten oder bei den ebenfalls siegreichen Basketballern zeigt. Auch die kostenlosen Sommerferien-Trainings in Beachvolleyball oder für das Deutsche Sportabzeichen erfreuen sich großer Beliebtheit. Erst im Juni konnte der VfL Altenstadt zusammen mit weiteren Vereinen einen Nachwuchsförderpreis des Hessischen Leichtathletikverbands in Empfang nehmen.

Wie hat die Erfolgsgeschichte des Vereins begonnen, der dank Vielfalt, Gemeinschaft, Zusammenhalt und kostengünstiger Mitgliedschaft – sechs Euro monatlich für Erwachsene, 4,50 Euro für Kinder – die Konkurrenz von Fitnessstudios anscheinend nicht zu fürchten braucht?

Im November 1968 gründeten einige engagierte Frauen und Mädchen, die sich der Gymnastik verschrieben hatten, den VfL Altenstadt, berichtet Leppla. Daneben bestanden eine Kinderturn- und eine Männergymnastikgruppe, nämlich die Männer-Trimm-Dich-Gruppe der Feuerwehr. 1970 schlossen sich die drei Gruppen zwar zusammen, führten den Namen VfL mit dem jeweiligen Zusatz ihrer Gruppe, blieben aber eigenständig in den Vorständen. 1972 erfolgte dann die Zusammenführung aller Abteilungen unter dem Gesamtbegriff VfL 1968 Altenstadt. 1978 beantragte der Vorstand den Eintrag ins Vereinsregister. Bereits nach 15 Jahren zählte der Verein 650 Mitglieder.

Kennzeichen und besonderes Verdienst des VfL ist seine Bandbreite, die Mitglieder zwischen drei und 90 Jahren erreicht. Insgesamt habe der Verein dazu beigetragen, dass das Sportangebot in der Gemeinde viel größer geworden ist: »Rot-Weiß Altenstadt, Handball- und Judoverein – Ausgangspunkt für alle diese Neugründungen war der VfL. Trennungen kann man nicht immer vermeiden, sind schmerzhaft, zeigen aber in diesen Fällen ein positives Resultat: In Altenstadt treiben jetzt noch viel mehr Menschen Sport, als unser Verein Mitglieder zählt«, sagt die Pressewartin.

Nach jahrzehntelangem Einsatz konnte der Verein vor zwei Jahren die Eröffnung seiner neuen Außensportanlage feiern, die auch von der Limesschule genutzt wird und dem hoffnungsvollen Leichtathletik-Nachwuchs die Chance bietet, auf internationalem Niveau zu trainieren und sich zu qualifizieren. Mit den verschiedenen Hessen- und Kreismeistertiteln sowie der Berufung von Noel Freder in den E-Kader des Hessischen Leichtathletik-Verbands wächst Altenstadts Bekanntheitsgrad weit über die Region hinaus.

Mit dem Crosslauf am 10. November endet das Jubiläumsjahr. Zuvor, am 13. Oktober, wird noch mal richtig gefeiert: mit »Limeshain rockt« im Bürgerhaus Waldsiedlung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Altenstadt
  • Sportgelände
  • Vereine
  • Yoga
  • Altenstadt
  • Inge Mueller
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.