»Fernweh-Winter«

20. Oktober 2017, 20:09 Uhr
Annette Zindel-Strauß und Markus Gruse präsentieren die neue Vortragsreihe »Fernweh-Winter«. Aufnahmen wie diese vom Himalaya (o.) sind am 9. November zu sehen.

Die Deutschen gelten als Reiseweltmeister. Ab November präsentiert der Fachbereich Kultur der Vilbeler Stadtverwaltung mit Markus Gruse, Geschäftsführer von VS-Consulting UG, ein neues Veranstaltungsformat im Kulturforum Dortelweil unter dem Titel »Fernweh-Winter«.

Die Reihe mit 15 Veranstaltungen pro Saison lockt seit sieben Jahren 4000 und mehr Besucher nach Groß-Gerau, Wiesbaden und Mainz, wie Gruse informiert. Der Erfolg der Multivision-Shows beruhe auf einem Mix aus zwei Formaten. Einmal aus einer Live-Reportage, bei der die Fotografen und Abenteurer in Wort und Bild selbst über ihre Reisen und Abenteuer abseits der Touristenströme berichten.

Ergänzt werden diese Multivision-Shows, die über acht Meter große Leinwände flimmern und mit zwei Boxen à 1400 Watt das Gefühl, direkt dabei zu sein, vermitteln, durch sogenannte Themenabende. Vor der XXL-Leinwandreise und in der Pause können die Besucher landestypische Gerichte und Getränke genießen. Es wird gekocht und mit Musik und Tanz werden alle auf die jeweiligen Reiseziele des Abends eingestimmt. Zusätzlich gibt es Reiseinformationen aus erster Hand. Das Event sei wie ein zweistündiger Kurzurlaub für die Besucher und Genuss mit allen Sinnen.

Auftakt mit »Jäger des Lichts«

Für den Auftakt am 9. November in Bad Vilbel haben sich die Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen. Gleich fünf der bekanntesten deutschen Naturfotografen werden unter dem Titel »Jäger des Lichts« ihre besten Bilder und Geschichten präsentieren. »Das ist eine bildgewaltige Hommage an die Natur und ein bislang einzigartiges Vortragsprojekt im deutschsprachigen Raum«, schwärmt Veranstalter Markus Gruse. Die Naturfotografen Ingo Arndt, David Hettich, Markus Mauthe, Bernd Römmelt und Florian Schulz entführen auf verschneite Berggipfel, laden zum Rendezvous mit Polarfüchsen ein oder tauchen in die Tiefen des Ozeans. Zu sehen sein werden atemberaubende und einmalige Motive aus den entlegensten und faszinierendsten Gegenden der Welt. Dazu erzählen sie von ihrer Motivation, ihren Einflüssen und Zielen sowie ihrer Arbeits- und Herangehensweise. Weiter geht es am 28. November: »Mit dem Bulli« durch acht Länder. Marcus Haid und seine Familie sind von Gibraltar bis zum Nordkap gefahren. Am 16. Januar geht es nach Sizilien. Reisejournalist und Fotograf Michael Murza zeigt »Großes Theater und süßes Leben«. Nach Schottland in die Mystik der Highlands und Inseln entführt Fotograf und Weltreisender Reiner Harscher die Vilbeler. Am 27. Februar zeigt er seine Landschaftspanoramen und Szenen aus der Tierwelt. Die erste Saison der »Fernweh-Winter«-Reihe in der Quellenstadt endet auf dem südamerikanischen Kontinent. »Die Anden« der Länge nach hat Fotojournalist und Südamerika-Experte Heiko Beyer bereist. Seine abenteuerliche Reise führte ihn durch Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile.

»Bad Vilbel ist Teil der Kulturregion Rhein-Main. Diese Veranstaltungen sprechen ein großes Publikum an und sind eine gute Ergänzung zu unserem Kulturprogramm«, freut sich Annette Zindel-Strauß vom Kulturamt. (Fotos: cf/pv)

Die Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr im Kulturzentrum Dortelweil. Tickets können im Kartenbüro Bad Vilbel gekauft oder telefonisch unter 01 76/86 70-78 97 vorbestellt werden. Infos gibt es im Internet unter www.fernweh-winter.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dortelweil
  • Fotojournalistinnen und Fotojournalisten
  • Kunst- und Kulturforen
  • Naturfotografinnen und Naturfotografen
  • Nordkap
  • Reisejournalistinnen und Reisejournalisten
  • Touristenströme
  • Veranstaltungen
  • Bad Vilbel
  • Christine Fauerbach
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.