15. Februar 2019, 09:36 Uhr

Randale

Betrunkene Bad Vilbeler legen sich mit Polizisten an

Ein betrunkener 21-jähriger Bad Vilbeler spuckt auf ein parkendes Polizeiauto. Als die Beamten auftauchen, schaukelt sich die Situation hoch.
15. Februar 2019, 09:36 Uhr
Die Polizei nahm das Kind zunächst in ihre Obhut. (Foto: Friso Gentsch/Illustration)

Zwei betrunkene Bad Vilbeler sind am Donnerstagabend mit zwei Polizisten aneinander geraten, nachdem einer von ihnen das Auto der Beamten bespuckt hatte. Nun wird gegen die Männer ermittelt wegen Widerstand, Beleidigung und versuchter Gefangenenbefreiung.

Die zwei Polizisten trauen ihren Augen kaum, als sie am Donnerstagsabend gegen 20.10 Uhr von einem Einsatz in einem Wohnhaus in der Frankfurter Straße kommen. Zwei Männer stehen an ihrem Polizeiwagen am Straßenrand und einer spuckt mehrmals auf das Auto. Die Beamten entschließen, die Männer zu kontrollieren. Er werde sich auf keinen Fall von den "Bullen" kontrollieren lassen, sagt der Spuckende. Als die Beamten ihn nach Ausweispapieren durchsuchen wollen, schlägt der 21-jährige Bad Vilbeler deren Hände weg und widersetzt sich. 

Als die Polizisten den Mann schließlich festnehmen, kommt der Begleiter Spuckenden, ein 20-jähriger Bad Vilbeler ins Spiel. Er versucht, die Festnahme zu verhindern, geht die Beamten an und beleidigt sie. Erst mit Unterstützung einer weiteren Streife können die Polizisten die beiden Randalierer vorübergehend festnehmen. 

Der Atemalkoholtest ergibt: Die Bad Vilbeler müssen vor ihrem Streit mit den Polizisten einiges getrunken haben. 2,3 Promille werden bei dem 21-jährigen Spuckenden festgestellt. Sein 20-jähriger Begleiter hat 1,7 Promille. Beide müssen im Anschluss eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. 

Schlagworte in diesem Artikel

  • Beamte
  • Betrunkenheit
  • Bad Vilbel
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.