26. Mai 2013, 18:38 Uhr

Vermisst gemeldete Vebronia Tabbo ermordet aufgefunden

Altenstadt/Limeshain/Nidderau (lk). Die seit Freitag als vermisst gemeldete Vebronia Tabbo ist tot. Spaziergänger haben die Leiche der 46-jährigen Altenstädterin am Freitagabend in einem Waldstück zwischen dem Limeshainer Ortsteil Rommelhausen und dem Nidderauer Stadtteil Ostheim gefunden.
26. Mai 2013, 18:38 Uhr
Vebronia Tabbo wurde Opfer eines Verbrechens. (Foto: pv)

Bei einer Obduktion der Leiche wurden »massive Verletzungen durch Gewalteinwirkung« festgestellt, teilt Polizeipressesprecher Jörg Reinemer am Sonntagabend auf Anfrage der WZ mit. Man gehe von Totschlag oder Mord aus.

Wer hat die seit Freitag als vermisst gemeldete Vebronia Tabbo zuletzt gesehen? Mit wem hatte die 46-Jährige Kontakt? Wie sieht das Umfeld der Altenstädterin aus? Und vor allem: Wer hat Vebronia Tabbo ermordet? Diesen Fragen stehen Polizei und Staatsanwaltschaft gegenüber, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.
Klar ist nur, die 46-Jährige wurde Opfer eines Verbrechens. »Wir gehen von Totschlag oder Mord aus«, berichtet Jörg Reinemer, Pressesprecher der Wetterauer Polizei.
Die Altenstädterin hatte am Donnerstagmorgen ihre Wohnung verlassen und war zu dem Restaurant in der Hanauer Straße gegangen, in dem sie als Reinemachefrau arbeitete. Gegen 9 Uhr wurde sie dort noch gesehen, kam dann allerdings im Laufe des Tages nicht nach Hause. Die Tochter der Frau erstattete am Freitagnachmittag eine Vermisstenanzeige.
Nur wenige Stunden später wurde die 46-Jährige tot aufgefunden. Zwei Spaziergänger fanden ihre Leiche in einem Waldstück zwischen Rommelhausen und Ostheim. Der Hund der Spaziergänger hatte sie auf den leblosen Körper neben einem Waldweg aufmerksam gemacht. Die beiden informierten die Polizei. Auch ein Rettungssanitäter wurde gerufen, er konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.
Die Leiche von Vebronia Tabbo wurde am Samstag in Gießen obduziert. Dabei stellten die Mediziner »massive Verletzungen durch Gewalteinwirkung« am Oberkörper fest, berichtet Reinemer. Die Gießener Staatsanwaltschaft ermittelt wegen eines Tötungsdelikts.
 
Polizei sucht Zeugen
 
»Noch gibt es keine Spur, wir ermitteln in alle Richtungen«, sagt Reinemer. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeuge, die am Donnerstag in dem Waldstück Verdächtiges beobachtet haben. Die Leiche von Vebronia Tabbo wurde in der Gemarkung Ostheim, aus Richtung Rommelhausen kommend, auf der rechten Seite der Landstraße gefunden, unmittelbar nachdem die Straße eine Linkskurve macht. Die Spaziergänger entdeckten die Leiche neben einem befestigten Weg, etwa 300 Meter von der Landstraße entfernt.
Die Polizei in Friedberg bittet Zeugen, die die 46-Jährige am Donnerstagmorgen gesehen habe, sich zu melden, Telefonnummer 0 60 31/60 10. (Foto: pv)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Leichen
  • Mord
  • Polizei
  • Polizeidirektion Wetterau
  • Totschlag
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.