17. Dezember 2018, 21:47 Uhr

Weiter für europäische Idee kämpfen

17. Dezember 2018, 21:47 Uhr
Auszeichnung: Volker Nies erhält die silberne Ehrennadel der Europa-Union Deutschlands: Hildegard Klär, Patrick Krug, Volker Nies, Stephan Paule, Eva Goldbach (v. l.).

Zwei Schwerpunkte setzte die überparteiliche EuropaUnion Vogelsberg in den vergangenen beiden Jahren bei ihrer Vereinstätigkeit: Zum einen die Jubiläumsfeier zum 40-jährigen Vereinsbestehen des Kreisverbandes im Jahre 2017 in Alsfeld und zum anderen das Treffen der Vogelsberger Partnerschaftsvereine im Februar dieses Jahres in Schotten. Das berichtete der wiedergewählte Kreisvorsitzende Stephan Paule bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen in Alsfeld.

Paule appellierte an die Teilnehmer des Treffens, dass gerade in Zeiten von Schwächeerscheinungen in der Europäischen Union und dem Hang zu nationalen Alleingängen die Idee des geeinten Europas ohne Grenzen und ohne Zölle, aber mit Freizügigkeit für Arbeitnehmer und Studenten weiterverfolgt werden müsse. Viele junge Leute würden heute ein Studium oder einen Arbeitsplatz in Maastricht, Grenoble oder Prag als selbstverständlich ansehen.

Während Europa einerseits fast täglich neuen Belastungen, etwa dem »Brexit«, ausgesetzt sei, arbeiteten die örtliche Partnerschaftsvereine andererseits fleißig am Gedanken der Einigung Europas weiter, stellte die Gastrednerin des Abends, Hildegard Klär, heraus. Die stellvertretende Landesvorsitzende der Europa-Union Hessen berichtete, dass sich der Landesverband auf die Europawahl am 26. Mai 2019 vorbereitet. Die frühere Landtagsabgeordnete aus dem Hochtaunuskreis lobte die Initiative, die Partnerschaftsvereine an einen Tisch zu holen, um unter professioneller Anleitung Fördermöglichkeiten für Gemeinden und die entsprechenden Vereine auszuloten.

Der Kreisvorsitzende der Europa-Union, Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule, freute sich besonders, seinen Amtskollegen aus Feldatal, Leopold Bach, in den Reihen des Verbands begrüßen zu können.

Vor der Neuwahl des gesamten Kreisvorstandes überreichte Hildegard Klär als Vertreterin des Landesvorstandes eine außergewöhnliche Auszeichnung. Für die nächsten zwei Jahre besteht der Kreisvorstand aus Stephan Paule (Alsfeld), seinen Stellvertretern Eva Goldbach (Lauterbach) und Patrick Krug (Grebenau). Schatzmeister wurde wieder Uwe Meyer, Schriftführer Michael Apel. Beisitzer sind Leopold Bach, Dr. Volker Nies, Kurt Wiegel, Manfred Görig und Dr. Jens Mischak. Kassenprüfer wurden Lukas Kaufmann und Holger Feick.

Für sein anhaltendes und außergewöhnliches Engagement für die europäische Idee und die Arbeit in der Europa-Union wurde der vormalige Kreisvorsitzende Dr. Volker Nies geehrt.

Hildegard Klär überreichte Nies die silberne Ehrennadel des Bundesverbands der Europa-Union Deutschland für sein über zwanzig Jahre andauerndes Wirken für den Gedanken der Einigung Europas. Klär stellte ebenso wie Kreisvorsitzender Stephan Paule heraus, dass der Historiker trotz vieler Rückschläge im europäischen Prozess immer wieder für eine engere Zusammenarbeit der Staaten Europas gekämpft hat. Besonders die engen Kontakte zum Nachbarland Frankreich, dem früheren »Erbfeind« Deutschlands, liegen ihm am Herzen, wo er – neben einem Studienaufenthalt in Kalifornien – in Paris über ein Thema der französischen Außenpolitik forschte und welches in Bonn promoviert wurde. Volker Nies stand 14 Jahre an der Spitze der Europa-Union im Vogelsberg, bevor ihm zunächst die Landtagsabgeordnete Eva Goldbach und dann Stephan Paule folgten. (Foto: pm )

Schlagworte in diesem Artikel

  • Europawahlen
  • Ideen
  • Kreisverbände
  • Landtagsabgeordnete
  • Neuwahlen
  • Schotten
  • Stephan Paule
  • Vogelsberg
  • Zoll (Außenwirtschaft)
  • Vogelsbergkreis
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.