23. Januar 2019, 21:29 Uhr

Rekord bei Oldtimer-Aktion

23. Januar 2019, 21:29 Uhr
Prof. Stefan Gattenlöhner (l.) und Prof. Dieter Körholz (2. v. l., beide Gießen) erhalten den Scheck von Dr. Olaf Theisen (r.).

Seit 1990 spenden Leser der Zeitschrift »Oldtimer Markt« mit Verlagssitz in Mainz jedes Jahr Oldtimer für den guten Zweck, diese im Rahmen einer Kinderkrebshilfe-Aktion zu verlosen. Leser, die mindestens fünf Euro für die Kinderkrebshilfe spenden, nehmen mit ihrer Einzahlung an der jährlichen Verlosung dieser Oldtimer teil. Die so erlangten Geldspenden werden jeweils zur Hälfte an die Stiftung Kinderkrebsforschung der Universitätsmedizin in Mainz und die Kinderonkologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Gießen ausgekehrt.

In diesem Jahr beträgt die Spendensumme 425 000 Euro. Das Spendenaufkommen der Kinderkrebshilfe-Aktion der Zeitschrift »Oldtimer Markt« summiert sich damit in 29 Jahren auf fast acht Millionen Euro. Die Idee zu dieser Spendenaktion hatte ein Leser der Zeitschrift im Jahr 1990. Für den guten Zweck spendeten die Leser seither Dutzende Oldtimer als Preise. Zahlreiche weitere gespendete Sachpreise kamen im Lauf der Zeit hinzu. Die Übergabe der Oldtimer an die Gewinner findet traditionell im Verlagsgebäude in Mainz statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung erhielten jetzt Prof. Jörg Faber (Leiter der Kinderonkologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz) und Prof. Dieter Körholz (Leiter der Pädiatrischen Hämatologie und Onkologie der Universität Gießen) einen symbolischen Spendenscheck vom Verleger und Geschäftsführer der VF Verlagsgesellschaft mbH aus Mainz, Dr. Olaf Theisen, überreicht.

Zuvor berichteten die Professoren über ihre Arbeit im abgelaufenen Jahr. So bestand die Gelegenheit, sich anhand der spannenden Ausführungen der medizinischen Kapazitäten über die Kinderkrebsforschung in Mainz und Gießen und somit »aus erster Hand« über die Verwendung der Spenden zu informieren.

Über den Hauptgewinn, einen Citroën Ami 6 Break, freut sich Matthias Frisch aus Kirchhunden im Siegerland. Der frisch restaurierte Oldtimer (Baujahr 1968) wurde gespendet von Matthias Nymphius aus Poing bei München, der die Aktion zum wiederholten Mal mit der Spende eines Oldtimers unterstützt. (Foto: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Citroën
  • Einzahlungen
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Kinderonkologie
  • Leser
  • Oldtimer
  • Onkologie
  • Rekorde
  • Zeitschriften
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.