13. Februar 2019, 22:23 Uhr

Vielfältige Hilfen für die Eltern

13. Februar 2019, 22:23 Uhr

Die Selbsthilfevereinigung für Lippen-Gaumen-Selbsthilfe – Wolfgang Rosenthal Gesellschaft – hat ihre Geschäftsräume von Hüttenberg nach Wetzlar in die Hauser Gasse 16 verlegt.

Bei einem Tag der offenen Tür hatte die Bevölkerung Gelegenheit, sich über die Arbeit dieser bundesweit tätigen Selbsthilfe zu informieren. Die Vorsitzende Barbara Dreibholz (Wuppertal) konnte Mitglieder, Mitarbeiter, Netzwerkpartner und Gäste begrüßen. Unter ihnen war der Leiter der Selbsthilfekontaktstelle Gießen, Dr. Jürgen Matzat, sowie Prof. Hans-Peter Howaldt, Leiter des Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie der Universitätsklinik in Gießen.

Barbara Dreibholz erklärte, die neuen Räume hatten einst das Mütterzentrum und später das Puppen- und Spielzeugmuseum beherbergt. Pfarrer i. R. Karl-Ernst Platt, Gründungsmitglied und langjähriger Geschäftsführer, gab einen Überblick über die Entwicklung der Selbsthilfe seit der Gründung 1981. Ohne den einstigen Kieferchirurgen Prof. Josef Koch (Greifenstein) wäre es nicht zur Gründung der Lippen-Gaumen-Selbsthilfe gekommen. Und: Ohne die finanzielle Förderung unter anderem durch die Arbeitsverwaltung, die Krankenkassen, die Aktion Mensch sowie Ministerien wäre nichts passiert, hätten keine Info-Schriften, Qualifizierungsseminare und andere Projekte realisiert werden können.

700 Anfragen 2018

In den 38 Jahren seines Bestehens hat sich der Verein von 28 Mitgliedern auf heute rund 1700 entwickelt. Dazu unterstützen bundesweit etwa 71 Kontaktpersonen die Arbeit der Geschäftsstelle mit Erstinformationen an Betroffene oder deren Eltern. In Deutschland wird jedes 500. Kind mit Lippen- oder Gaumenspalte geboren. Die Eltern seien meist überfordert, damit umzugehen.

Die im letzten Jahr eingestellte pädagogische Leiterin Judith Klubmann erläuterte die Beratungsarbeit. Sie besteht darin, Betroffenen und Eltern erste Fragen zu beantworten, die nächsten Schritte zu besprechen und Ansprechpartner vor Ort zu vermitteln. Seit 1981 werden in der Geschäftsstelle Informationen rund um die Fehlbildung gesammelt, aktualisiert und weitergegeben. Eltern und Betroffene bekommen Informationsmaterial zu vielfältigen Themen zugeschickt. Auch das Bildungsprogramm und die Netzwerkarbeit der Selbsthilfeorganisation stellte Klubmann vor. Rund 700 Anfragen hatte die Geschäftsstelle der Selbsthilfevereinigung für Lippen-Gaumen-Fehlbildungen im Jahr 2018. Mehr als 120 Personen nahmen im vergangenen Jahr an den von der Geschäftsstelle organisierten Bildungsveranstaltungen teil.

Für die musikalische Untermalung der Eröffnung sorgten Katharina Stahl (Gesang) und Christian Schmidt (Gitarre). Zudem spielte Rockband »To Mess« aus Wesseling bei Köln und brachte das Publikum zum Tanzen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bildungsprogramme
  • Bildungsveranstaltungen
  • Christian Schmidt
  • Eltern
  • Fehlbildungen
  • Gaumenspalten
  • Geschäftsstellen
  • Gesellschaften
  • Karl Ernst
  • Kieferchirurginnen und Kieferchirurgen
  • Mitglieder
  • Rockgruppen
  • Hüttenberg
  • Wetzlar
  • Lothar Rühl
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.