24. Januar 2018, 20:53 Uhr

Haushalt 2018 ohne Aufreger

24. Januar 2018, 20:53 Uhr
Coburger- Becker

Am Haushaltsplan der Gemeinde fürs laufende Jahr gibt es wohl nichts zu mäkeln: Der Entwurf, der ein Volumen von rund 21 Millionen Euro ausweist, hat beide Fachausschüsse mit nur geringen Änderungen und wenigen Anmerkungen passiert. Auch die Opposition – SPD, Grüne und Kinzenbacher Wählerinitiative – hat in den Ausschussberatungen nicht erkennen lassen, dass grundsätzliche Korrekturen gewünscht werden.

Worauf allerdings alle schauen: Rund 750 000 Euro sollen verankert werden für eine Sanierung respektive einen Umbau mitsamt Erweiterung der Verwaltung am Linnpfad. Denn da fehlt es wohl nicht nur an Raum, sondern es liegt, so die Argumentation, auch mit dem Brandschutz seit Längerem im Argen. Wunsch der Grünen dabei: 100 000 Euro zusätzlich einzustellen, um unter energetischen Aspekten das Beste zu erreichen. Dem kann wohl mehrheitlich gefolgt werden. Allerdings wünscht die FDP einen Sperrvermerk, dies angesichts des noch sehr frühen Stadiums der Vorplanungen. Der Finanzausschuss hat den Etatentwurf 2018 jedenfalls einstimmig empfohlen.

Für Heiterkeit sorgte im Finanzausschuss der Fraktionssprecher der KWI: Gernot Buseck fragte nach dem Zuschuss von 40 000 Euro für das Hallenbad Biebertal, aufgeführt im Haushaltsvorbericht auf Seite 13… Irritation nicht nur bei der Ausschuss-Vorsitzenden Claudia Coburger-Becker. Buseck bemerkte schnell: Er hatte versehentlich den Haushalt 2017 dabei. In diesem Jahr ist als Zuschuss zum Betrieb des Hallenbades in der Nachbargemeinde ein Beitrag von 30 000 Euro vorgesehen.

Claudia Coburger-Becker deutete es am Ende der Ausschuss-Sitzung am Dienstag an: Sie wird sich in der kommenden Woche am Dienstag zur Wahl stellen, wenn die Gemeindevertretung über die Nachfolge von Peter Neidel befindet. Der Christdemokrat, seit gut einem Jahr hauptamtlicher Stadtrat in Gießen, hat im Dezember sein Mandat in Heuchelheim niedergelegt. Die CDU wird Coburger-Becker als neue Vorsitzende der Gemeindevertretung vorschlagen. Es ist Brauch, dass dieses Recht der stärksten Fraktion zusteht. Damit wird die Juristin auch den Vorsitz im Haupt- und Finanzausschuss niederlegen.

Wahl am Dienstag, 19 Uhr, öffentlich

Wer neuer Ausschussvorsitzender wird, ist noch nicht öffentlich dargelegt. Dem Vernehmen nach jedoch der Christdemokrat Jörg Müller, seit 2016 erstmals in der Gemeindevertretung aktiv. Damit wird ein weiterer Schritt im personellen Umbau der Union vollzogen. Im Herbst erst hatte Karl-Ludwig Weller den Fraktionsvorsitz in jüngere Hände gelegt: Mirko Nowotny leitet seitdem die Fraktion. Die nächste Sitzung der Gemeindevertretung mit Wahl des/der neuen Vorsitzenden findet am Dienstag statt, 19 Uhr, Saal der Verwaltung am Linnpfad. Die Sitzung ist öffentlich. (Archiv-Foto: cst)

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Euro
  • FDP
  • Finanzausschüsse
  • Haushaltsplan
  • Jörg Müller
  • Kinzenbach
  • Peter Neidel
  • SPD
  • Heuchelheim
  • Rüdiger Soßdorf
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.