24. Februar 2012, 09:08 Uhr

Unikum: Wenn die Eisenbahn über den P & R-Platz rollt...

Bad Nauheim (bk/pm). Eine solche Kombination dürfte nur selten zu finden sein: Ein Autoparkplatz, auf dem Züge verkehren. Auf dem Bad Nauheimer P & R-Platz am Goldstein gibt es eine solche ungewöhnliche Verbindung, denn zwischen den Parkreihen verlaufen die Gleise, die von den Eisenbahnfreunden Wetterau genutzt werden.
24. Februar 2012, 09:08 Uhr
Durchfahrt nicht möglich: Ein parkendes Auto behindert die Lok. Ein Fall für den Abschleppdienst. (Foto: John/pv)

Weil manche Pendler – oft stehen dort Fahrzeuge mit Gießener Kennzeichen – die Warnschilder nicht beachten, müssen immer wieder Autos abgeschleppt werden, deren Heck den Zugverkehr behindert.

Wie der Vorsitzende der Eisenbahnfreunde, Stefan John, berichtet, ist mit einer solchen Abschleppaktion für den Autobesitzer nicht nur viel Ärger verbunden, es fallen auch enorme Kosten an. Auf den Betroffenen komme eine Rechnung von rund 300 Euro zu. Die Stadt weist die Pendler laut John mit Warnschildern wie »Zugverkehr auf P&R-Platz« oder »Mindestens 1,50 Meter von den Gleisen freihalten« auf das Problem hin.

Der P & R-Platz hat seit einem Jahrzehnt eine wichtige Funktion für Berufstätige, die mit dem Zug Richtung Gießen oder Frankfurt fahren und ihr Auto tagsüber abstellen wollen. Gleichzeitig müssen die Eisenbahnfreunde, die ihren Bahnhof Nord in direkter Nachbarschaft haben, mit ihren Zügen über das Gelände rollen. Was vielen Bürgern vermutlich nicht bewusst ist: Die Eisenbahnfreunde sind nicht nur an Wochenenden unterwegs, um den Bürgern mit den Fahrten der historischen Züge nach Münzenberg ein touristisches Angebot zu unterbreiten. Der Verein übernimmt auch Transportaufträge, um Geld für den Streckenunterhalt zu verdienen. Diese Züge müssen auch werktags fahren, wenn der Parkplatz voll belegt ist. Deshalb macht, wie John erläutert, auch die Haltelinie an der Ein- und Ausfahrt Sinn. Notfalls muss nämlich der drei Meter hohen Lok samt Waggons Vorfahrt eingeräumt werden, die ihr Kommen durch akustische Signale ankündigt. Darauf weist auch die Pylone mit der Aufschrift »Zugverkehr« hin.

Wer Schilder und Pylon missachtet, dem kann es passieren, dass er sein Auto nicht mehr vorfindet, wenn er abends von der Arbeit mit der Main-Weser-Bahn oder Nahverkehrszügen nach Bad Nauheim zurückkehrt. Nach Angaben von John werden Wagen, die im Weg stehen, vom Abschleppdienst entweder nach vorne gerückt, um die Gleise frei zu machen, oder auf einem anderen Stellplatz platziert. Etwa zwei Wochen später flattere dann eine Rechnung für das Umsetzen des Autos ins Haus. »Im Beamtendeutsch heißt das dann ›Schwerer Eingriff in den Schienenverkehr» und kann außer dem Abschleppen weitere Folgen haben, nämlich auch die Zahlung des Ausfalls von zugesagten Leistungen durch das Eisenbahnverkehrsunternehmen, die durch die Behinderung nicht erbracht werden konnten«, so der Vorsitzende.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autobesitzer
  • Bahngleise
  • Bürger
  • Fremdenverkehr
  • Pendler
  • Züge
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.