06. Dezember 2018, 18:27 Uhr

Bahnverkehr

LateBack: Zwei Hessen verhelfen Pendlern zu Verspätungs-Entschädigungen des RMV

Kommt ein Fahrgast mehr als zehn Minuten verspätet ans Ziel, kann er vom RMV eine Entschädigung einfordern. Doch der Prozess ist aufwendig und unkomfortabel. Die App LateBack aus Hessen will helfen.
06. Dezember 2018, 18:27 Uhr
(Foto: Schepp/Archiv)

Die Freude war groß bei vielen Pendlern in Hessen, als der RMV vergangenen Sommer seine 10-Minuten-Garantie ankündigte. Die Idee: Erreicht ein Fahrgast mit einer Verspätung von zehn Minuten oder mehr sein Ziel, bekommt er - liegen nicht gewisse Ausschlussgründe vor - einen gewissen Betrag in barer Münze zurückerstattet. Doch: Das Einreichen einer Verspätung ist in der Praxis alles andere als komfortabel. Unter anderem ist das Formular auf der Website des RMV, mit dem Verspätungen übermittelt werden können, auf dem Smartphone nicht ohne Weiteres aufrufbar.

Bedeutet: Eine Verspätung kann der Pendler direkt vom Bahnsteig faktisch nicht einreichen.

Zwei Hessen haben nun eine App entwickelt, die dem entgegenwirken soll. Michael Zierlein kommt aus dem Marketing. Sebastian Hennig, ein Butzbacher, ist App-Entwickler und somit verantwortlich für den technischen Bereich. Beide sind selbst Pendler, täglich mit Öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Zierlein, der hauptberuflich für einen großen Sneaker-Store tätig ist, lernte so eines Tages eine Frau kennen, die sich jeden Morgen am Bahnsteig Notizen in ihrem Block machte, wenn mal wieder eine Verspätung vermeldet wurde. Ihre Aussage: "Abends, am PC, reiche ich die Fahrten dann beim RMV ein. Von unterwegs geht das eigentlich nicht."

 

LateBack: Komfortablere und schnellere Abwicklung

Gemeinsam mit Sebastian Hennig arbeitet er nun seit einigen Monaten an LateBack. Die App, die es aktuell für iOS gibt und noch vor Weihnachten für Android (weitere Infos hier) erscheinen wird, soll den Aufwand für die Pendler radikal verringern. "Unser Ziel ist es, dass das Einreichen von Verspätungen für die Pendler genauso schnell geht, wie das eigentliche Kaufen einer Fahrkarte", erklärt Hennig, der Techniker mit Wurzeln in Butzbach. Ganz so weit sind die beiden Hessen noch nicht. Aber sie sind nah dran: Es geht es mit LateBack bereits deutlich komfortabler und schneller als direkt über die Website des RMV. Das zeigen der eigene Test, aber auch die positiven Reaktionen im Internet. Abholen müssen sich die Fahrgäste ihre Entschädigung allerdings weiterhin direkt beim RMV an den Servicestellen.



Und wie rechnet sich LateBack für die beiden Hessen? Soviel vorweg: Für beide ist die App aktuell ein Nebengeschäft. Es ist auch generell kein Milliardenmarkt, auch wenn sich das Prinzip auf andere Verkehrsverbünde übertragen lässt. Ein Geschäftsmodell gibt es dennoch: Pendler haben über die App die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Entschädigungen beim RMV einzufordern. Alles, was darüber hinaus geht, ist mit LateBack Pro möglich, einer Viel-Nutzer-Variante für 1,79 Euro im Monat. Hennig erklärt jedoch, dass Fahrgäste dabei stets im Plus bleiben.

Vor allem haben die beiden Hessen nämlich ein Ziel, wie der App-Entwickler erklärt: "Wenn der RMV aufgrund von mehr Erstattungsanträgen dafür sorgt, dass die Bahnen pünktlicher fahren, dann nutzen auch mehr Menschen die Öffentlichen Verkehrsmittel."

 

Schlagworte in diesem Artikel

  • App
  • Flugverbindungen
  • Mobile Apps
  • Pendler
  • Schienenverkehr
  • Ziele
  • Butzbach
  • Florian Dörr
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.