1. Wetterauer Zeitung
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Loch in der Jeans? So verhindern Sie, dass Hosen im Schritt durchscheuern

Erstellt:

Von: Andrea Stettner

Kommentare

Reibungslöcher an der Innenseite der Oberschenkel sorgen oft dafür, dass die Lieblingsjeans im Müll landet. Dabei lassen sich die Löcher durchaus verhindern.

Eine Jeans zu finden, die wie angegossen passt, kann lange dauern. Umso ärgerlicher ist es, wenn die Lieblingsjeans schon nach kurzer Zeit eingelaufen ist oder ein Loch im Schritt hat. Doch gerade an dieser Stelle, wo Naht auf Naht trifft, lassen sich Hosen oft nur schwer flicken – und das Kleidungsstück landet im Müll. Wie kann man also solche Reibungslöchern vorbeugen?

Mann sitzt auf Treppe mit durchgescheuerter Jeans. Löcher in der Jeans liegen zwar im Trend – aber nicht an jeder Stelle.
Löcher in der Jeans liegen zwar im Trend – aber nicht an jeder Stelle. © fStop Images/Imago

Jeans: Löcher im Schritt verhindern – so geht‘s

Jeans durchgescheuert: Wie entstehen Löcher im Schritt?

Während andere Löcher in Kleidung oft durch die Waschmaschine oder Gürtelschnallen verursacht werden, entstehen Löcher an der Innenseite der Oberschenkel in der Regel durch Reibung. Dort, wo die Oberschenkel aneinander reiben, wird der Jeansstoff immer dünner. Schließlich ist der Stoff so durchgescheuert, dass die Jeans reißt – ein Loch entsteht. Aber auch Sport scheint die Löcher an dieser Stelle zu begünstigen, etwa wenn Sie in Ihrer Jeans viel Fahrradfahren. Steigen Sie für längere Touren also am besten auf spezielle Sportkleidung um. Wussten Sie schon, dass Jeans eigentlich gar nicht in die Waschmaschine gehören? Stattdessen eignet sich Auslüften viel besser. (as)

Auch schon passiert? Teilen Sie es uns mit.

Auch interessant

Kommentare