+
Wie sicher sind Kreuzfahrten wirklich?(Symbolbild)

Vorsichtsmaßnahmen

Wann Kreuzfahrten für Passagiere gefährlich werden können, verrät Experte

  • schließen

Diejenigen, die in diesem Jahr eine Kreuzfahrt unternehmen wollen, sollten sich vorher genau informieren - damit ihre Sicherheit gewährt ist.

Auf dem Kreuzfahrtschiff gibt es wichtige Dinge, die zur Sicherheit der Passagiere beitragen. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengestellt.

Kreuzfahrt-Inspektion: Wissen Sie über Ihr Schiff Bescheid?

Jonathan Mark erklärt auf der Website Cruise Fever die wichtigsten Faktoren zur Sicherheit auf Kreuzfahrtschiffen. Ein Hinweis dabei ist, dass man vor der Reise das Kreuzfahrtschiff unter die Lupe nehmen sollte.

Was er damit meint, ist, dass Kreuzfahrtschiffe über bestimmte Gesundheitswerte verfügen. Laut Cruise Lines International Association (CLIA) gibt es jährlich rund 60 Sicherheits-, Umwelt- und Gesundheitsinspektionen auf Kreuzfahrtschiffen. Eine Übersicht über den Gesundheitswert aller Schiffe finden Sie hier.

Lesen Sie hier: "Zu gefährlich": Das passiert mit Kreuzfahrt-Passagieren, die sich schlecht benehmen.

Verfolgen Sie die Sicherheitsübungen auf dem Kreuzfahrtschiff aufmerksam

"Die Sammelübung oder Rettungsbootübung ist eine Praxis, an der jeder reguläre Kreuzfahrt-Passagier teilnehmen muss, auch wenn es seine hundertste Kreuzfahrt ist", so Mark. "Auch wenn es der am wenigsten lustige Teil der Kreuzfahrt ist, ist es wichtig für Passagiere und Crew."

Lesen Sie hier: Kreuzfahrtschiff-Mitarbeiter: "Leider durften wir die Gäste nicht schlagen".

Video: Tipps für eine sichere Kreuzfahrt

Achten Sie auf Ihren Alkoholkonsum auf der Kreuzfahrt

Auf Kreuzfahrten finden nicht selten feucht-fröhliche Veranstaltungen statt. Doch wie lustig es auch sein mag, so rät Mark dennoch dazu, über seinen Alkoholkonsum die Kontrolle zu behalten. "Nur weil man mit einem Getränkepaket fünfzehn alkoholische Getränke pro Tag trinken kann, bedeutet das nicht, dass man [so viele] trinken sollte."

Zu guter Letzt sei aber eine Sache am wichtigsten: "Die häufigste Art, wie sich Menschen auf einer Kreuzfahrt in Gefahr bringen, ist, nicht den gesunden Menschenverstand zu benutzen. Kreuzfahrten sind statistisch gesehen die sicherste Art, um Urlaub zu machen. Das veranlasst die Menschen, unachtsam zu sein, obwohl sie eigentlich die gleichen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen sollten, als wenn sie sich in einem Urlaub an Land befinden."

Auch interessant: So kriegen Sie auf der Kreuzfahrt kinderleicht ein Kabinen-Upgrade.

sca

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen.
Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen. © Andrea Warnecke
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen.
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen. © Hurtigruten
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben.
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben. © Juanjo Martinez
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird.
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird. © Juanjo Martinez
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises.
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises. © Andrea Warnecke
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten.
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten. © Hurtigruten
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen.
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen. © Philipp Laage
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig.
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig. © Verena Wolff
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start.
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start. © Hurtigruten
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien.
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien. © Andrea Warnecke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare