1. Wetterauer Zeitung
  2. Ratgeber
  3. Reise

Flughafen in London stoppt zur Beerdigung der Queen kurzzeitig Betrieb

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Am Montag findet das Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. in London statt. Zu diesem Anlass will der Flughafen London Heathrow den Betrieb für kurze Zeit einstellen.

Der Tod von Queen Elizabeth II. hat Großbritannien in einen Ausnahmezustand versetzt. Wer aktuell als Tourist in London unterwegs ist, muss damit rechnen, dass viele Sehenswürdigkeiten und Schlösser geschlossen haben. Der Tag des Begräbnisses, der 19. September, wird für die Briten zu einem arbeitsfreien Feiertag. Außerdem kündigte der Flughafen London Heathrow an, dass der Flugbetrieb während der Trauerfeier der Queen eingeschränkt wird.

Flugbetrieb während Schweigeminuten für die Queen unterbrochen

Ab 11 Uhr Ortszeit (12 Uhr MESZ) wird in der Westminster Abbey in London eine große Trauerfeier für Queen Elizabeth II. stattfinden, zu der Staatsgäste aus aller Welt geladen sind. Im Verlauf dieser Zeremonie soll es landesweit um 11:55 Uhr zu zwei Schweigeminuten kommen. Anschließend wird der Sarg der Queen in einer Prozession zum Schloss Windsor gebracht, wo sie in der St.-Georges-Kapelle neben ihrem Ehemann Prinz Philip beigesetzt werden soll.

Luftbild auf Flughafen London Heathrow.
Luftbild auf Flughafen London Heathrow. © Markus Mainka/Imago

„Als Zeichen des Respekts wird der Flugbetrieb zum und vom Flughafen entsprechend angepasst, um Lärmbelästigungen an bestimmten Orten zu bestimmten Zeiten zu vermeiden“, verkündete der Airport laut dem Online-Portal Aerotelegraph. Der Flughafen befindet sich fast mittig auf der Route zwischen Westminster Abbey und Schloss Windsor. Zwischen 11:40 Uhr und 12:10 Uhr Ortszeit soll der Betrieb sogar komplett eingestellt werden.

Beerdigung der Queen: Weitere Londoner Flughäfen schränken Flugbetrieb ein

Ebenfalls zu Einschränkungen soll es am Nachmittag kommen, wenn die Prozessionen nach Windsor stattfindet: Betroffen sind Ankünfte zwischen 13:45 Uhr und 14:20 Uhr sowie Abflüge zwischen 15.05 Uhr und 16:45 Uhr. Während der Beisetzung der Queen in Schloss Windsor sollen auch weniger Abflüge durchgeführt werden. Passagiere, deren Flüge von den Einschränkungen betroffen sind, werden laut dem Airport direkt von den Airlines informiert. Es werde aber daran gearbeitet, die Auswirkungen in Grenzen zu halten, heißt es auf Twitter.

Der London City Airport kündigte ebenfalls Anpassungen im Flugplan an, um die Trauerfeier nicht zu stören: „Während des Staatsbegräbnisses werden die Flüge von London City aus Rücksicht auf die Trauerfeierlichkeiten für Ihre Majestät die Königin nicht über Westminster fliegen. Wir arbeiten eng mit unseren Fluggesellschaften zusammen, um an diesem Tag einen normalen Flugplan anbieten zu können. Sollten sich die Flugzeiten ändern, werden die Passagiere von ihren Fluggesellschaften informiert“, informiert der Flughafen auf deiner Webseite. Zwischen 11:45 Uhr und 12:05 Uhr soll der Betrieb wie in Heathrow komplett eingestellt werden.

Der Flughafen London Luton liegt östlich vom Stadtzentrum und lässt den Betrieb daher weitestgehend weiterlaufen. Nur während der landesweiten Schweigeminuten 19. September soll der Betrieb „kurz unterbrochen“ werden, genauso wie am Vorabend um 20 Uhr Ortszeit, während einer weiteren geplanten Schweigeminute für die Queen.

Auch interessant

Kommentare