1. Wetterauer Zeitung
  2. Ratgeber
  3. Karriere

Laut WorkGenius: In Deutschland gehen Online-Bewerbungen am schnellsten

Erstellt:

Von: Carina Blumenroth

Kommentare

Ein Laptop und ein Handy.
Bei Online-Bewerbungen müssen vor allem Bewerberinnen und Bewerber in den USA viele Klicks in Kauf nehmen. © Antonio Guillen Fernández/Imago

Bewerbungsverfahren sind langwierig und bis Sie mal Ihre Bewerbung abschicken können, dauert es. Bei einigen Unternehmen brauchen Sie online über 80 Klicks.

Wenn Sie einen neuen Job suchen, dann durchforsten Sie sicherlich verschiedenste Stellenportale, Sie sichten Stellenausschreibungen, merken sich einige und überlegen dann, wo Sie sich bewerben sollen. Dann haben Sie eigentlich schon ein paar wichtige Schritte zur Bewerbung gemacht – oft startet die richtige Arbeit beim Bewerbungsprozess dann erst. Sie fragen sich: Wie kann ich mich bewerben? Gibt es ein Portal? Muss ich ein neues Benutzerkonto anlegen? Oder kann ich mich einfach per Mail bewerben? Es gibt viele Unterschiede – in einer Untersuchung hat sich das Hamburger Unternehmen WorkGenius die Bewerbungsprozesse verschiedener Unternehmen angeschaut. Das Unternehmen arbeitet mit voll automatisierter und KI-basierter End-to-End Lösung, um Freelancer und Unternehmen zusammenzubringen.

Sie wollen mehr Tipps zum Thema Job & Karriere?

Dann folgen Sie unseren Newsseiten auf den Karriereportalen Xing und LinkedIn.

Online-Bewerbungsverfahren bei IT-Berufen untersucht

Untersucht wurden bis zu 40 Unternehmen der bedeutendsten Aktienindexe aus Deutschland, Großbritannien und den USA. Dabei ist herausgekommen, dass Bewerberinnen und Bewerber bei deutschen Unternehmen durchschnittlich am schnellsten Ihre Bewerbung an das Unternehmen übermitteln können. Im Schnitt braucht man bei den untersuchten Unternehmen aus Deutschland 28 Klicks, um die Unterlagen abzuschicken. In Großbritannien sind es 39 Klicks und Schlusslicht bilden Unternehmen aus den USA. Da müssen Bewerberinnen und Bewerber bis zu 54 Klicks durchführen, damit Sie sich bei einem Unternehmen bewerben können.

Bei Online-Bewerbungen: Möglichst wenig Klicks sind für Bewerber optimal

UnternehmenKlicks für die BewerbungNutzerkonto benötigt?Performance der Webseite
Henkel9Nein73
Brenntag10Nein56
Deutsche Post12Nein72
Infineon13Nein78
Zalando17Nein57

In der Tabelle sind die Top 5 der untersuchten DAX-Unternehmen aufgeführt, die den Bewerberinnen und Bewerbern die wenigsten Klicks zumuten. Ein weiterer Vorteil ist, dass für die genannten Unternehmen kein Nutzerkonto nötig ist, um sich dort zu bewerben. In der letzten Spalte ist die Performance der Webseite aufgestellt, je höher die Zahl ist, die dort angegeben ist, desto schneller funktioniert die Webseite. Da geht es also darum, dass wie schnell die Webseite funktioniert.

Top 5 der untersuchten britischen Unternehmen

UnternehmenKlicks für die BewerbungNutzerkonto benötigt?Performance der Webseite
Coca-Cola HBC10Nein61
Experian14Nein72
Auto Trader Group17Nein89
BAT18Nein54
Rio Tinto19Nein54

Top 5 der US-Unternehmen

UnternehmenKlicks für die BewerbungNutzerkonto benötigt?Performance der Webseite
McDonald's25Nein93
Visa33Nein87
IBM37Ja36
Amgen38Ja39
Walmart40Ja96

Hier brauchen Sie insgesamt die meisten Klicks

Wenn man sich die Unternehmen übergreifend anschaut, die die meisten Klicks für Bewerbungen benötigen, dann sind diese bei den vorliegenden Ergebnissen alle in den USA zu finden. Spitzenreiter mit 89 Klicks ist Walgreens Boots Alliance, gefolgt von Johnson Johnson (81 Klicks), Nike (77 Klicks), Intel (73 Klicks) und Walt Disney mit 72 Klick. Hier erfahren Sie alles rund um die Studie.

Online-Bewerbung: Nutzerkonto – ja oder nein

Bei gut der Hälfte der untersuchten DAX-Unternehmen musste kein Nutzerkonto für die Bewerbung eröffnet werden, damit sind dies die meisten Unternehmen im WorkGenius-Vergleich. In Großbritannien war eine Bewerbung ohne Registrierung in zwölf Unternehmen möglich, in den USA erlauben dies nur fünf der untersuchten Unternehmen.

Auch interessant

Kommentare