+
Vor dem Spaß im Freibad müssen Kinder außreichend mit Sonnenschutz eingecremt werden. Foto: Sophia Weimer

Gut eincremen, viel trinken

Eltern sollten auf konsequenten Sonnenschutz achten

Ob im Freibad, auf dem Spielplatz oder im Garten: Kinder sollten bei den aktuell hohen Temperaturen unbedingt außreichend vor der Sonne geschützt werden. Aber welche Möglichkeiten haben Eltern?

Köln (dpa/tmn) - Kinder brauchen konsequenten Sonnenschutz - bei den aktuellen Wetterbedingungen mit starker UV-Strahlung noch mehr als sonst. Das Sonnenschutzmittel sollte dabei einen Lichtschutzfaktor von mindestens 20 haben, rät der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Insbesondere die sogenannten Sonnenterrassen des Körpers - das sind Nase, Ohren, Füße, Schultern - müssen gründlich eingecremt werden. Als Kopfbedeckung empfehlen die Experten Kappen mit Nackenschutz.

Ansonsten brauchen Kinder möglichst luftige Kleidung, die auch Arme und Beine bedeckt. Säuglinge und Kleinkinder sollten sich nur im Schatten aufhalten und auch im Planschbecken Kopfbedeckung und T-Shirt tragen.

Bei Hitze müssen Kinder außerdem mindestens doppelt so viel trinken wie sonst. Geeignete Speisen seien zum Beispiel Salate, fettarme Joghurts oder Quark. Zum Essen zwingen sollten Eltern ihren Nachwuchs aber nicht: Viele Kinder haben bei Hitze keinen Appetit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare