Für den spontanen Genuss

Gewusst wie: So einfach und schnell machen Sie zuhause Eiskaffee

  • Maria Dirschauer
    vonMaria Dirschauer
    schließen

Eiskaffee ist eine tolle Abkühlung im Sommer. Sie können ihn in wenigen Minuten zuhause selber machen – ohne erst Kaffee kochen und abkühlen lassen zu müssen.

Sie lieben einen kühlen Eiskaffee im Sommer? Dazu müssen Sie nicht ins Café oder zum Coffeeshop gehen! Machen Sie ihr liebstes Kaltgetränk mit Koffein doch einfach zuhause. Mit unserem ultimativen Trick gelingt das auch ganz leicht – und Sie sind jederzeit vorbereitet, wenn Sie der spontane Kaffee-Appetit packt. Zudem ist unsere Variante kalorienärmer als der Eiskaffee mit Vanilleeis*, den es oft zu kaufen gibt.

Eiskaffee selber machen: so einfach wie nie und kalorienarm

Normalerweise ist das Problem bei der Zubereitung von Eiskaffee zuhause nämlich, dass man den Kaffee ja zunächst heiß kochen muss, um ihn dann erstmal abkühlen zu lassen. Da wird es schwierig mit der schnellen Erfrischung! Stattdessen kommt die folgende Zubereitungsart sehr gelegen. Der Clou lautet nämlich: Kaffee-Eiswürfel vorbereiten und im Gefrierfach parat haben.

Lesen Sie auch: Kaffee-Preisvergleich: In diesen deutschen Städten sind Cappuccino und Co. am teuersten.

Eiskaffee: ein kühler Koffeinkick im Sommer.

Schneller Eiskaffee: Zubereitung mit Kaffee-Eiswürfeln

  1. Bereiten Sie Ihren Kaffee oder Espresso in größerer Menge wie gewohnt zu und lassen Sie ihn etwas abkühlen.
  2. Gießen Sie den kalten Kaffee in Eiswürfelbehälter und frieren Sie ihn ein.
  3. Wenn Sie Lust auf Eiskaffee haben, geben Sie die Kaffee-Eiswürfel in ein Glas und gießen diese mit Milch (alternativ Pflanzendrink nach Wahl, z. B. Haferdrink) auf. Umrühren, fertig!
  4. Wer mag, kann das Ganze auch noch mit Sprühsahne und einer Prise Kakaopulver oder Zimt dekorieren – dann ist der Eiskaffee nur nicht mehr ganz so kalorienarm.

Für ein Glas Eiskaffee brauchen Sie etwa 200 ml Kaffee. Auf Vorrat einfrieren lohnt sich also. (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch lecker: Proffee – haben Sie schon von dem neuen Fitness-Getränk gehört?

Latte Macchiato, Cappuccino & Co.: Was ist was?

Latte macchiato mit Cantuccini
Der Latte Macchiato ist bekannt für seine drei Schichten: Zuerst wird Milch in ein hohes Glas gegeben, darauf platziert man dann ganz sanft einen festen Milchschaum und zum Schluss wird ein einfacher Espresso in einem dünnen Strahl durch die Milchschaumdecke in das Glas hineingegossen. Der Espresso setzt sich über der Milch fest, während der Milchschaum aufgrund seiner Leichtigkeit und geringeren Temperatur oben bleibt.  © Natalia Rüdisüli via www.imago-images.de
Tasse Espresso
Um Espresso herzustellen, wird heißes Wasser mit hohem Druck durch fein gemahlenes Kaffeemehl gepresst. Die Bohnen wurden zuvor dunkel geröstet. Die helle Schicht an der Oberfläche wird als Crema bezeichnet. Der fertige Espresso wird anschließend in einer kleinen Tasse von circa 40 Milliliter Fassungsvermögen serviert. © BreakingTheWalls via www.imago-i
Zwei Tassen Kaffee
Der doppelte Espresso oder Espresso doppio ist genau das: Zwei einfache Espresso in einer Tasse. Der Espresso lungo hingegen wird „verlängert“, indem doppelt so viel Wasser verwendet wird als beim Einfachen.  ©  via www.imago-images.de
Tasse Cappuccino, Milchschaum in Herzform, Liebe
Der Cappuccino wird zu einem Drittel aus Espresso  und zu zwei Dritteln aus aufgeschäumter, warmer Milch zusammengesetzt. Auf diese Weise setzt sich die Crema des Espresso auf den Milchschaum ab, auf den manche Baristas hübsche Motive für ihre Gäste zaubern. Das Getränk wird in einer bauchigen Tasse serviert.  © IMAGO / McPHOTO
Tasse Cafe au Lait, Milchkaffee.
Beim Milchkaffee wird kein Espresso, sondern einfach Filterkaffee mit Milch gemischt. Beides sollte im Idealfall in einem Verhältnis von 50:50 stehen. Café au Lait ist einfach erklärt die französische Variante zu unserem Milchkaffee. Der einzige Unterschied ist, dass der Milchkaffee hin und wieder auch mit einem kleinen Milchschaum serviert wird, was bei einem Café au Lait nicht vorgesehen ist.  © imago stock&people
Dalgona Kaffee
Für Dalgona-Kaffee wird Instantkaffee mit Zucker und heißem Wasser aufgeschlagen. Dieser Kaffeecreme-Schaum kommt auf heiße Milch oder wahlweise kalte Milch mit Eiswürfeln. © Ramon Lopez via www.imago-images.de

Rubriklistenbild: © Eva Gruendemann via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare