1. Wetterauer Zeitung
  2. Ratgeber
  3. Einfach Tasty

Kein Kundenservice: Warum Kassierer im Supermarkt die Eierkartons öffnen

Erstellt:

Von: Maria Wendel

Kommentare

Sie denken, die Kassiererin im Supermarkt öffnet den Eierkarton, um zu prüfen, ob alle Eier ganz sind? Warum das nicht der Grund ist, erfahren Sie hier.

Die Situation kennen Sie sicher: Sie legen den Eierkarton aufs Band und bevor die Person an der Kasse diesen über den Scanner zieht, wirft er oder sie einen kritischen Blick hinein. Wer denkt, dass das ein Service für die Kundschaft sei, um kaputte Eier auszusortieren, liegt leider falsch. Den Qualitätscheck sollten Sie selbst vornehmen, bevor Sie die Eier in den Einkaufswagen legen. Der Kontrollblick des Kassierers in den Eierkarton hat einen anderen Grund.

Eierstand in einem Biosupermarkt.
Beim Einkaufen sollten Sie selbst vorab checken, ob auch keins der Eier einen Sprung hat. © Ute Grabowsky/Imago

Deshalb öffnen Supermarkt-Mitarbeiter an der Kasse die Eierkartons

Vielmehr handelt es sich um einen Check gegen Diebstahl: Es könnte nämlich versucht werden, kleinere Produkte – wie etwa Kaugummis, Feuerzeuge oder auch Überraschungseier – im Eierkarton mit nach draußen zu schmuggeln, ohne diese zu bezahlen. Um diese Diebstähle zu verhindern, prüft das Kassenpersonal also die Kartons, bevor sie sie über den Scanner ziehen. Das ist der Grund für den strengen Blick in den Eierkarton. Nebenbei hat es aber auch den Nebeneffekt, dass die Eier doch auf Vollständigkeit und Unversehrtheit geprüft werden, falls Sie es vorher selbst versäumt haben. Ähnliches gilt übrigens beim Kauf von Zeitungen und Zeitschriften: Hier prüfen Kassierer und Kassiererinnen, ob zwischen den Seiten noch eine weitere Zeitung oder Zeitschrift steckt. Das kann ja auch unabsichtlich vorkommen.

Auch interessant

Kommentare