1. Wetterauer Zeitung
  2. Ratgeber
  3. Auto

Auto-Gesetze: Das sind die unglaublichsten Vorschriften der Welt

Erstellt:

Von: Felix Herz

Kommentare

In manchen Ländern ist das Gesetz auf wirklich jeden Fall vorbereitet. (Symbolbild)
In manchen Ländern ist das Gesetz auf wirklich jeden Fall vorbereitet. (Symbolbild) © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Die kuriosesten Gesetze machen auch nicht vor dem Auto Halt. Was in einigen Ländern verboten ist, regt zum Schmunzeln an – und hinterlässt oft viele Fragezeichen.

Die erste Reaktion ist meistens ein überraschtes Auflachen, wenn man von einem besonders kuriosen Gesetz liest. Dann aber hält man kurz inne und erinnert sich: Damit dieses Gesetz zustande gekommen ist, muss muss jemand vorher genau das beschlossen haben. Im Normalfall lacht man dann erneut – und schüttelt ungläubig den Kopf. Eigentlich aber auch wenig überraschend passieren im alltäglichen Verkehr immer wieder aufs Neue die seltsamsten Geschichten*. Im Internet kursieren jedenfalls viele solcher Fälle. Wir haben für Sie die kuriosesten und tatsächlich existierenden Gesetze aus dem Bereich Auto herausgesucht.

Lesen Sie auch: China-Attacke auf den deutschen Markt – mit diesem Auto zum Kampfpreis.

Von Australien bis in die USA: Die lustigsten Gesetze aus dem Verkehrsbereich

Aufgrund des föderalen Systems in den Vereinigten Staaten von Amerika kommen dort mitunter die kuriosesten Gesetze zustande. Immerhin wurden aber auch ein paar komplett verrückte Regeln wieder abgeschafft. So war es zum Beispiel in Memphis Frauen nur erlaubt, Auto zu fahren, wenn ein Mann vor dem Auto herging und eine rote Fahne schwang, um Fußgänger und andere Autofahrer vor der nahenden Gefahr zu warnen. Doch auch einige Gesetze von heute haben es in sich – lesen Sie selbst:

Lesen Sie auch: Fahrer bricht Corona-Regeln und klaut Auto – seine Ausrede ist mehr als kurios.

Jedes Verbot hat seine Geschichte

Doch komisch oder nicht – auch an die Regeln halten sollte man sich, wenn man keine Strafe zahlen will. Oder sich zumindest nicht erwischen lassen, wenn man mit seinem Gorilla auf der Rückbank mal wieder einen Ausflug macht. (fh) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: Corona: So hoch ist die Ansteckungsgefahr im Nahverkehr – und wie Sie sich optimal schützen.

Auch interessant

Kommentare