Der Fahrer eines Tesla Model S bedient den Touchscreen.
+
Der Fahrer eines Model S bedient sein Infotainmentsystem: Für eine simple Autoradiofunktion ruft Tesla heftige Preise auf.

Richtig dreist

Tesla schmeißt Radio per Update aus Autos: Wer’s zurückhaben will, muss zahlen

  • Christian Schulz
    vonChristian Schulz
    schließen

Ein Upgrade des Tesla-Infotainmentsystems erzürnt die Tesla-Besitzer. Wer in Elon Musks E-Autos weiterhin Radio hören möchte, muss tief in die Tasche greifen.

Palo Alto (Kalifornien) – Seit einiger Zeit bietet der Elektroauto-Hersteller Tesla* den Besitzern älterer Tesla Model S oder Tesla Model X ein Upgrade für das Infotainmentsystem der Fahrzeuge an. Zum Umfang des Unterhaltungspaketes der US-Firma von Tech-Milliardär Elon Musk gehören Features wie Netflix, zahlreiche Spiele, eine kuriose Furz-App sowie allgemein eine bessere und komfortablere Performance. Das derzeit 2.500 US-Dollar (umgerechnet 2.142 Euro) teure Upgrade von Tesla hat aber auch einen gravierenden Nachteil: Nach der Installation hat das E-Auto kein Radio mehr.

Kaum zu glauben, aber wahr: Entweder neue moderne Features genießen oder weiterhin den Lieblingssender hören – Tesla-Besitzer müssen sich entscheiden. Das kritische Feedback von Tesla-Besitzern schien beim Elektroautokonzern angekommen zu sein. Tesla reagierte auf die Unmutsbekundungen – allerdings wohl kaum so, wie diese sich das vorgestellt hatten: Das Radio brachte der E-Auto-Hersteller zwar zurück – allerdings nur gegen Cash. Wer die Option zurück haben möchte, soll dafür 500 US-Dollar (428 Euro) berappen. Den kompletten Artikel zum dreisten Vorgehen von Elon Musks Firma Tesla lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare