+
Leichte Kratzer im Lack können Autobesitzer oft noch selbst ausbügeln.

Tipp

Mit diesem genialen Hausmittel entfernen Sie leichte Kratzer im Lack ganz einfach selbst

Kratzer im Lack sind jedem Autobesitzer ein Dorn im Auge. Allerdings muss nicht in jedem Fall sofort in die Werkstatt gefahren werden. Ein Hausmittel schafft Abhilfe.

Ein kleiner Stoß durch eine fremde Autotür oder die Nachbarskatze auf der Motorhaube: Kratzer im Autolack sind schnell geschehen und ärgern jeden Autobesitzer. Besonders wenn die Kratzer recht tief sind, führt ein Weg an der Werkstatt kaum vorbei. Unter bestimmten Voraussetzungen ist aber auch ein Hausmittel, das jeder daheim hat, der Retter in der Not.

Kratzer im Autolack: Wann Sie selbst Hand anlegen können

Ob ein Besuch in der Werkstatt oder beim Lackierer nötig ist, können Sie in der Regel ganz einfach selbst feststellen. Dies ist nämlich der Fall, wenn der Kratzer so tief ist, dass er bis zur Grundierung vorgedrungen ist. Zu erkennen ist das an der Farbe des Kratzers: Entspricht diese noch dem Autolack, ist der Kratzer nicht so tief. Ist jedoch eine andere Farbe sichtbar, hat es die Grundierung erwischt.

Oder aber Sie machen den Fühl-Test: Fahren Sie mit dem Fingernagel leicht über den Kratzer. Bleibt er auch nur ein Stückchen hängen, ist der Kratzer zu tief und sollte professionell behandelt werden. Warum das so wichtig ist? Kratzer, die die Grundierung betreffen, sind anfälliger für Rost - und dann wird die Rechnung bei der nächsten Reparatur umso höher.

Auch interessant: Diese Tipps und Hausmittel helfen Ihnen bei der Autoinnenreinigung.

Mit diesem Hausmittel behandeln Sie leichte Kratzer im Lack

Eine normale, weiße Zahnpasta wirkt so manches Wunder bei leichten Kratzern im Autolack. Grund dafür sind die kleinen Schleifpartikel, die in der Zahncreme enthalten sind und die den Kratzer beim Schleifen praktisch auffüllen. Damit funktioniert die Zahnpasta im Grunde wie eine normale Autopolitur.

Allerdings sollte hier auch darauf hingewiesen werden, dass eine Autopolitur aus dem Fachhandel durchaus Vorteile bietet: Sie beinhaltet in der Regel ein spezielles Finish, das den Lack bei der Behandlung versiegelt, sodass keine weitere Arbeit mehr nötig ist. Die Zahnpasta-Politur muss hingegen regelmäßig erneuert werden, wenn der Kratzer dauerhaft verschwinden soll. Als Erste-Hilfe-Maßnahme eignet sich die Zahnpasta jedoch allemal.

Lesen Sie auch: Auf diesen Putz-Trick für stumpfe Scheinwerfer wären Sie nie gekommen - doch er funktioniert.

Frühjahrskur fürs Auto - zehn Tipps für den Saisonstart

Wechselrat fürs Winterrad: Wenn sich die Temperaturen dauerhaft bei mindestens sieben Grad eingependelt habten, raten Experten dazu, die Sommerreifen aufzuziehen.
Wechselrat fürs Winterrad: Wenn sich die Temperaturen dauerhaft bei mindestens sieben Grad eingependelt habten, raten Experten dazu, die Sommerreifen aufzuziehen. © Alexander Heinl
Beginn der Autokur: Vor dem Waschgang raten Experten zu einer gründlichen Vorreinigung des Autos durch einen Hochdruckreiniger.
Beginn der Autokur: Vor dem Waschgang raten Experten zu einer gründlichen Vorreinigung des Autos durch einen Hochdruckreiniger. © Christin Klose
Für den Fachmann: Das Fahrwerk lassen Autofahrer nach dem Winter besser in einer Werkstatt kontrollieren.
Für den Fachmann: Das Fahrwerk lassen Autofahrer nach dem Winter besser in einer Werkstatt kontrollieren. © Henning Kaiser
Penibler Frühjahrsputz: Auch innen entrümpeln die Autobesitzer jetzt ihr Fahrzeug und reinigen es vom Wintermuff.
Penibler Frühjahrsputz: Auch innen entrümpeln die Autobesitzer jetzt ihr Fahrzeug und reinigen es vom Wintermuff. © Christin Klose
Beim Blick unter die Motorhaube gilt es, die Füllstände von Motoröl, Bremsflüssigkeit und Scheibenwischwasser zu prüfen und bei Bedarf nachzufüllen.
Beim Blick unter die Motorhaube gilt es, die Füllstände von Motoröl, Bremsflüssigkeit und Scheibenwischwasser zu prüfen und bei Bedarf nachzufüllen. © Inga Kjer
Gummi prüfen: Nach dem Winter kann ein Wechsel der Wischerblätter für einen besseren Durchblick ratsam sein.
Gummi prüfen: Nach dem Winter kann ein Wechsel der Wischerblätter für einen besseren Durchblick ratsam sein. © Markus Scholz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare