Fahraufnahme eines blauen Kia Ceed.
+
Den Kia Ceed gibt es jetzt mit einem elektrohydraulisch angesteuerten Kupplungspedal.

Kompaktklasse-Diesel

Kia Ceed 1.6 CRDi iMT: Diesen Vorteil bringt die elektronische Kupplung

  • Sebastian Oppenheimer
    vonSebastian Oppenheimer
    schließen

Hyundai und Kia haben in den vergangenen Jahren für ihre neuen Modelle ein geändertes Schaltgetriebe entwickelt, das von einer elektronischen Kupplung angesteuert wird. Wie schlägt sich das System im Kia Ceed 1.6 CRDi iMT mit Mild-Hybrid-Technik?

Seoul – Als Extra kann man diese neue Technologie dem Kunden nicht verkaufen – das weiß auch David Labrosse, oberster Produktmanager des Hyundai-Konzerns in Europa. Denn der Kunde spürt vom elektrohydraulischen angesteuerten Kupplungspedal fast nichts – außer er hat einen sehr feinfühligen linken Fuß. Eingeführt wird das neue Kupplungspedal in Modellen wie dem Hyundai i30 oder dem Kia Ceed. Optisch ist kein Unterschied zu erkennen, denn wie bisher gibt es drei Pedale im Fußraum. Bei Kia wird mit dem System zunächst der 136-PS-Diesel des 4,31 Meter langen Ceed 1.6 CRDi iMT (iMT = Intelligent Manual Transmission) ausgestattet.* Einkuppeln, Gang einlegen und los geht’s. An die leichtgängige und etwas gefühllose Kupplung hat man sich schnell gewöhnt. Ansonsten fährt der Kia Ceed so, wie man es von einem modernen Kompaktklassemodell erwartet.

Der Diesel zieht kraftvoll durch, ohne dabei spektakulär Bäume auszureißen oder an der Vorderachse zu zerren. Das Geräuschniveau ist in jedem Fahrtempo gering, das Fahrwerk ausgewogen und man ist mit dem Starter-Generator des Mild-Hybrid-Systems mit seiner Zusatzleistung von 10 kW, die aus einer 10-Ah-Lithium-Ionen-Batterie gespeist wird, flott und überaus komfortabel unterwegs. Dafür sorgt nicht zuletzt das maximale Drehmoment von 326 Nm und die gute Handschaltung, die man jedoch nicht künstlich zu hart rannehmen sollte. Denn wer wie in einem Sportwagen die Gänge in dem 1,4 Tonnen schweren Fronttriebler übereilig durchschaltet, verspielt den möglichen Verbrauchsvorteil von immerhin drei Prozent und bringt die Sechsgang-Handschaltung an ihre Trägheitsgrenzen. Der Normverbrauch des Kia Ceed 1.6 CRDi soll nach dem WLTP-Zyklus bei 4,5 Litern Diesel auf 100 Kilometern liegen. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare