1. Wetterauer Zeitung
  2. Produktempfehlung

Auf welchem Buch basiert „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“?

Erstellt:

Von: Philipp Mosthaf

Kommentare

Galadriel
Galadriel (gespielt von Morfydd Clark) ist eine der Hauptcharaktere in der neuen Serie „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“. Gemeinsam mit anderen stellt sie sich dem Bösen. © Ben Rothstein/Prime Video_Amazon Studios

„Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ läuft seit dem 2. September bei Amazon Prime Video. Doch auf welchem Buch basiert die Serie überhaupt?

Hinweis an unsere Leser: Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Seit dem 2. September läuft auf Amazon Prime Video die neue Serie „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“. Nach den beiden Blockbuster-Trilogien „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ geht die Reise in Mittelerde mit dieser Serie nun weiter. Die Geschichten von Frodo und Bilbo basierten auf den Büchern von J. R. R. Tolkien. Doch wie sieht es mit der Serie aus? Bei „Die Ringe der Macht“ verläuft es dieses Mal etwas anders. Wir erzählen Ihnen, auf welchem Buch die neue Amazon-Serie basiert. Neugierig geworden? Sie können „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ mit Amazon Prime sogar kostenlos streamen.

Wovon handelt „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“?

Die neue Amazon-Serie, mit Kosten von über einer Milliarde US-Dollar wohl die teuerste Serie aller Zeiten, spielt im zweiten Zeitalter von Mittelerde. Die Ereignisse geschehen damit tausende von Jahren vor den Geschehnissen, die auf J. R. R. Tolkiens Roman „Der Herr der Ringe“ basieren. In der Trilogie blicken die Protagonisten auch immer wieder auf das zweite Zeitalter zurück, in der der mächtige Ring geschmiedet wurde und Sauron eine empfindliche Niederlage in der Schlacht am Schicksalsberg erlitt. Der Ring gelangte in den Besitz Isildurs und das dritte Zeitalter in Mittelerde begann.

„Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ bildet also die Vorgeschichte zu den Heldentaten von Frodo, Aragorn, Legolas und den weiteren Gefährten. Einige Protagonisten werden den HdR-Fans sicherlich bekannt vorkommen. So sind die beiden Elben Galadriel und Elrond als Hauptcharaktere dabei, die auch schon in „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ zu sehen waren.

Das Silmarillion jetzt bestellen

Auf welchem Buch basiert „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“?

Während „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ auf den Romanen J. R. R. Tolkiens basierten, ist es bei „Die Ringe der Macht“ anders. Denn hierzu gibt es keinen Roman, der die Grundlage für das zweite Zeitalter in Mittelerde bildet. Viele Ereignisse, zum Beispiel den Aufstieg und Fall von Númenor, werden in „Das Silmarillion“ beschrieben. In diesem Buch finden sich viele Geschichten über Mittelerde. Doch „Das Silmarillion“ ist kein Roman im eigentlichen Sinne, vielmehr ist es eine Chronik rund um die fiktive Welt der Zwerge, Elben und Hobbits. Einige Kapitel sind dem ersten Zeitalter gewidmet, aber auch das zweite Zeitalter, in dem „Die Ringe der Macht“ hauptsächlich spielen soll, kommt darin vor. Wer sich für über die neue Amazon-Serie ausführlich informieren will, ist mit dem fast 600 Seiten umfassenden Taschenbuch bestens ausgerüstet. Hörbuch-Fans aufgepasst: Aktuell können Sie Audible 90 Tage kostenlos testen – hier gibt es auch das Hörbuch von „Das Silmarillion“.

Das Silmarillion jetzt bestellen

Auch interessant

Kommentare