1,4 Milliarden für Ukraine

  • schließen

(dpa). US-Präsident Donald Trump hat in dem umstrittenen Telefonat mit seinem ukrainischen Kollegen Wolodymyr Selenskyj Ende Juli Vorwürfe gegen Deutschland und Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie gegen europäische Staaten erhoben. Ein Faktencheck:

Behauptung:Bundeskanzlerin Merkel rede nur, helfe der Ukraine aber nicht. "Als ich mit Angela Merkel gesprochen habe, spricht sie über die Ukraine, aber sie tut gar nichts", sagte er nach dem am Mittwoch vom Weißen Haus veröffentlichten Protokoll des Telefonats. Selenskyj gab Trump recht.

Bewertung:Falsch.

Fakten:Deutschland hat die Ukraine seit Beginn der Krise dort mit 1,4 Milliarden Euro unterstützt. Alleine für Entwicklungszusammenarbeit sind nach Angaben aus der Bundesregierung seit 2014 insgesamt 544 Millionen Euro geflossen. Hinzukämen 110 Millionen Euro humanitäre Hilfe, ein Finanzkredit in Höhe von 500 Millionen, 25 Millionen für Stabilisierungsmaßnahmen wie Konfliktmonitoring und Rechtsstaatsförderung sowie rund 200 Millionen Euro, die über die EU an die Ukraine gezahlt wurden. Den Angaben zufolge ist Deutschland nach neuen OECD-Zahlen der drittgrößte Geldgeber für die Ukraine nach der EU und den USA. Zudem hat sich Merkel gemeinsam mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron für eine friedliche Lösung des Konflikts in der Ostukraine eingesetzt.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare