Das Oktoberfest musste auf Grund der Corona-Pandemie in diesem Jahr abgesagt werden.
+
Das Oktoberfest musste auf Grund der Corona-Pandemie in diesem Jahr abgesagt werden.

Vor den Füßen der Bavaria

Der Oktoberfest-Albtraum vieler Münchner: „Botschaft“ auf der Theresienwiese zerstört jede Hoffnung

  • Lucas Sauter-Orengo
    vonLucas Sauter-Orengo
    schließen

Die Corona-Absage des Oktoberfests dürfte in München wohl der „markanteste“ Einschnitt gewesen sein. Viele weinten der Wiesn lange nach. Eine „Botschaft“ auf der Theresienwiese dürfte jetzt vielen aufstoßen.

München - Es war eigentlich lange absehbar. Doch als dann Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CDU) im April vor die Presse traten und das endgültige Corona-Aus der Wiesn 2020 verkündeten, war es für einige wie ein Schlag ins Gesicht. Für viele Münchner, Bayern und Menschen aus der ganzen Welt ist das Fest zwischen September und Oktober eines, wenn nicht DAS Highlight des Jahres. Daneben gibt es aber auch solche Leute, die die Wiesn-Absage wie eine Art Segen empfunden haben: Keine betrunkenen Menschen, keine Kotz-Haufen im Innenstadt-Bereich, keine Millionen Touristen in der Stadt. Ja, es gibt sie, die Freuden über ein Jahr ohne Wiesn. Doch „Hardliner“ wollen wohl die Gunst der Stunde nutzen - und schrieben eine „Botschaft“, auf die Theresienwiese, die schon seit mehreren Wochen dort zu sehen ist, die gelinde gesagt nicht jedem gefallen dürfte.

Oktoberfest-Aus? „Botschaft“ in München dürfte viele schocken

Nie wieder Wiesn“ steht auf der Hauptstraße der Theresienwiese, zu Füßen der Bavaria, geschrieben. Der Schriftzug verdeutlicht wohl die größte Debatte in München* (neben der ewigen Spaltung der Stadt rund um das fußballerisch blaue und rote Lager) in „Extrem-Form“. Viele beginnen gar schon mit dem Zählen der Tage bis zum nächsten Anstich, wenn „Sierra Madre“ beim letzten Wiesn-Abend noch gar nicht fertig gesungen ist. Andere buchen ihren Urlaub gerade so, dass sie die rund zwei Wochen „Wahnsinn in der Stadt“ nicht erleben müssen. Für das Jahr 2021 kündigte die Stadt an, im April über die Wiesn entscheiden zu wollen. Man müsse abwarten, so OB Reiter, wie sich die Corona-Lage entwickle.

Corona: Droht Oktoberfest wieder Absage? Entscheidung soll im kommenden Jahr fallen

Eine „Ersatz-Wiesn“, wie es einige Wirte heuer probiert hatten, wird Oktoberfest-Fans wohl im kommenden Jahr kein zweites Mal befrieden. Aktuell sind die Corona-Infektions-Zahlen in München* weiter hoch. Doch bis April ist noch viel Zeit die Lage in den Griff zu bekommen*. Und ein Impfstoff ist bekanntlich auch auf dem Weg. Und das dürfte wohl jeden freuen, egal ob Roter, Blauer, Wiesn-Fan oder nicht. *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare