+
Marcia (Vidina Popov) kommt einem Schwindel mit Markenbekleidung auf die Spur.

Fernsehen

Der "Lissabon-Krimi: Dunkle Spuren" von ARD: Schauspieler, Handlung, Reihe, Mediathek

  • schließen

Mit "Der Lissabon-Krimi: Dunkle Spuren" zeigt die ARD am Donnerstag einen sehenswerten Film um 20.15 Uhr. Schauspieler, Handlung, Mediathek und Infos zum nächsten Fall im Überblick.

"Der Lissabon-Krimi: Dunkle Spuren" von ARD: Die Handlung

Eduardo Silva (Jürgen Tarrach) war einst ein großer Staatsanwalt. Seine Frau ist tot, seine Interessen haben sich verändert. Die aktuelle Aufgaben: In "Der Lissabon-Krimi: Dunkle Spuren" übernimmt er die Verteidigung des Fabrikanten Antonio Alves (Joao Didelet). Der sitzt in Untersuchungshaft, weil er - so die Anklage - seine eigene Kleiderfabrik in die Luft gejagt haben soll. Grund: Der Fabrikant habe es auf die Versicherungssumme abgesehen. Sicher ist: Bei dem Vorfall ist eine Näherin ums Leben gekommen. Und Antonio Alves hat noch eine andere, tiefsitzendere Sorge: Sie Frau Maria Alves (Filomena Goncalves) ist schwer krank. Verteidiger Eduardo Silva möchte dem Beschuldigten unbedingt ermöglichen, ein letztes Mal mit seiner Gattin zu sprechen. Und er glaubt an seine Unschuld. Bei seiner Referendarin Marcia Amaya (Vidina Popov) sieht das anders aus. Bald lassen die von dem akribischen Versicherungsdetektiv Joao Pinto (Jörn Knebel) ermittelten Indizien die Explosion in einem anderen Licht erscheinen.

"Der Lissabon-Krimi: Dunkle Spuren" von ARD: Die Schauspieler

Jürgen Tarrach spielt in "Der Lissabon-Krimi: Dunkle Spuren" den Verteidiger Eduardo Silva. Der Schauspieler, der mit seiner Familie in Berlin lebt, sammelte seine erste TV-Erfahrung Mitte der 1990er Jahre. Damals war er unter anderem in "Unser Lehrer Doktor Specht" zu sehen, der Film "Wambo" mit Jürgen Tarrach in der Hauptrolle gewann einen Grimme-Preis. Die wahrscheinlich größte Produktion, an der er mitarbeitete: "James Bond 007: Casino Royale". Im "Lissabon-Krimi" gibt der Schauspieler seit 2018 den Eduardo Silva. An seiner Seite in der ARD-Reihe: Vidina Popov. Die Schauspielerin gibt die Referendarin Marcia Amaya. Die Wienerin mit bulgarischen Wurzeln war bereits als Kind auf Bühnen und vor der Kamera unterwegs. 2011 wurde sie einem größeren Publikum in Deutschland bekannt: Damals versuchte sich Vidina Popov bei "Deutschland sucht den Superstar" auf RTL als Sängerin. Ebenso wie Jürgen Tarrach ist wie seit Beginn der Reihe im "Lissabon-Krimi" dabei. Die weitere Besetzung von "Der Lissabon-Krimi: Dunkle Spuren" im Überblick:

  1. Marco Tavares - Orestes Fiedler
  2. Beatriz Oliveira - Katharina Pichler
  3. Valdemar Amaya - Luis Lucas
  4. Joao Pinto - Jörn Knebel
  5. Antonio Alves - Joao Didelet
  6. Miguel Alves - Andre Patricio
  7. Joana Lopes - Vera Pimentel
  8. Maria Alves - Filomena Goncalves
  9. Richterin Fonseca - Marcia Breia

"Der Lissabon-Krimi: Dunkle Spuren" von ARD: Die Reihe

Seit 2018 strahlt die ARD den "Lissabon-Krimi" im Ersten aus. Bisher wurde zwei Teile veröffentlicht: "Der Tote in der Brandung" und "Alte Rechnungen", beide im April 2018. Besonderheit: Deutsche und portugiesische Schauspieler treten gemeinsam auf. Die ersten beiden Filme der Reihe wurden recht positiv aufgenommen. Wie auch schon 2018 sind aktuell wieder zwei "Lissabon-Krimis" innerhalb kürzester Zeit zu sehen: Am 4. April 2019 ist bereits "Der Lissabon-Krimi: Feuerteufel" im Ersten zu sehen. Thema wird der Fund einer Leiche nach einem Waldbrand sein.

Vorab war "Der Lissabon-Krimi: Dunkle Spuren" nicht in der ARD-Mediathek zu sehen. Bei anderen Krimis am Donnerstag war das jedoch der Fall. Weitere Infos: www.ardmediathek.de/

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare