GNTM 2019

GNTM: Drehort Gaislachalm bietet Kulisse für Folge 3

Die Szenerie ist beeindruckend: In Folge 3 von "Germany's next Topmodel" auf Pro7 geht es einmal mehr in die Berg. Der Drehort hat einiges zu bieten.

Die Temperaturen sind frisch. Kein Wunder auf über 2000 Metern. Folge 3 von "Germany's next Topmodel" wurde erneut in den Alpen gedreht. Catwalk-Training im Kuhstall inklusive. "Ein sexy Walk muss vor allem eins sein: selbstbewusst. Genau das versuche ich meinen Mädchen heute zu vermitteln", kündigt Heidi Klum für Folge 3 an. Der Drehort lag in Tirol, nahe des Ferienorts Sölden.

Der Alpengasthof Gaislachalm gilt als ältester der Region. An umliegenden Hütten lichtete Star-Fotografin Ellen von Unwerth die Model-Kandidatinnen ab. An deren Seite: Male-Model Jordan Barrett. "Ich habe gemischte Gefühle, weil das schon ein bisschen freizügig ist. Aber ich werde das Beste daraus machen und ich hoffe, ich werde nicht zu verkrampft dastehen oder posen", verrät stellvertretend Model Sayana.

Reisen musste das GNTM-Team um Heidi Klum für zum neuen Drehort für das große Shooting nicht: Schließlich wurde bereits in Folge 2 am Gaislachkogel gedreht. Der Berg ist über 3000 Meter hoch und liegt in unmittelbarer Umgebung westlich von Sölden im Ötztal. Auf dem Gipfel steht das ice Q Restaurant, wo auch schon für "James Bond" gefilmt wurde. Nun also ein paar Hundert Meter tiefer unweit des Alpengasthofs Gaislachalm.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare