1. Wetterauer Zeitung
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

Ida Lisowski auf Platz eins

Erstellt:

Von: Volker Mattern

Kommentare

ik_Vorlese_061222_4c
Siegerehrung in der Gesamtschule Gleiberger Land mit Eric Harbach, Ida Lisowski und Paula Herzberger (v. l. vorne, sitzend) mit Gabriel Verhoff, Svenja Ferber, Dorothea Görges, Thomas Meisterknecht und Eva Abels (v. l., hinten) sowie Mitschülern. © Volker Mattern

Wettenberg (m). Auch Schüler an der GGL (Gesamtschule Gleiberger Land) durften die Erfahrung machen, von der Astrid Lindgren schon behauptete: »Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer.« Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe der vier 6. Klassen können das bestimmt bestätigen: Auf den Vorlesewettbewerb hatten sich nach einem klasseninternen Vorentscheid die jeweils beiden Klassensieger vorbereiten dürfen.

Sie tauchten dabei ein in die Welt der Bücher und präsentierten sie zunächst vor ihren Mitschülern. Siegerin des eigentlichen Wettbewerbs wurde Ida Lisowski von der 6c. Sie las aus dem Buch von Gina Mayer, »Pferdeflüsterer Academy«. Den 2. Platz belegte Eric Harbach aus der Klasse 6d. Er hatte sich in das Buch »Alien Academy« von Jochen Till, vertieft. Auf Platz drei kam Paula Herzberger aus Klasse 6a, die sich »Ronja Räubertochter«, von Astrid Lindgren ausgesucht hatte. Die drei Erstplatzierten erhielten Urkunden.

Lob vom Schulleiter

Die Jury habe bei ihrer Entscheidung vor einer schwierigen Aufgabe gestanden, sagte Deutschlehrerin und Bibliotheksbeauftragte Svenja Ferber, die den Wettbewerb vorbereitet hatte und die Siegerehrung moderierte. Das Regelwerk sah vor, dass aus den gewählten Büchern eine geübte Textstelle vorgetragen wurde und im zweiten Durchgang eine ungeübte Textstelle - Dauer jeweils drei Minuten. Mitglieder der Jury waren die ehemalige Stufenleiterin 5-7 Dorothea Görge, die ehemalige Lehrerin Eva Abels, Thomas Meisterknecht (Stufenleiter der Jahrgangsstufen 5 -7) sowie die Schüler Konrad Schulz, Lara Romppel und Nelly Herzfeld. Schulleiter Gabriel Verhoff gratulierte den Wettbewerbsteilnehmern und zeigte sich beeindruckt von den Leistungen der jungen »Leseratten und Bücherwürmer«. Er ermunterte dazu, am Leseabenteuer festzuhalten. Es fördere die Lernfähigkeit und Konzentration und helfe, kluge Köpfe zu schaffen, die Gefühle und Empfindungen leichter in Worte fassen könnten.

Auch interessant

Kommentare