Partnerschaftsverein

Vereinsleben beleben oder aufgeben

  • VonManfred Schmitt
    schließen

Reiskirchen (msr). Altbürgermeister Klaus Döring war auch Kassierer des Partnerschaftsvereins Reiskirchen. Nach dessen Tod hat Alfred Kerber das Amt als Kassierer übernommen. Vorsitzende Geli Gössl berichtete auf der Jahreshauptversammlung, dass aufgrund der Pandemie geplante Aktivitäten ausfielen.

Unbefriedigend sei der Mitgliederstand. Es werden noch Personen gesucht, die aktiv am Vereinsleben teilnehmen. Infolge dessen war auch das Thema »Vereinsauflösung« im Gespräch. Entgegen der Tagesordnung wurde auf die Wahl eines neuen Vorstandes verzichtet. Da der Fortbestand von den meisten Anwesenden gewünscht wird, sollen diese versuchen, neue Unterstützer und Mitglieder für den Partnerschaftsverein zu gewinnen.

Neuer Termin zu einer Mitgliederversammlung ist der 23. November. Geplant ist auch ein Treffen mit Bürgermeister Dietmar Kromm. Sinn ist es, seitens des Gemeindeoberhauptes eine feste Ansprechperson bei der Gemeindeverwaltung zu benennen. Diese soll dann in Zusammenarbeit mit Verantwortlichen des Partnerschaftsverein die Aktivitäten planen und koordinieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare