+
Die besten Schüler des 10er-Jahrgangs der Adolf-Reichwein-Schule mit Stufenleiter Simon Schunk (l.) und Fördervereinsvorsitzendem Turgay Schmidt (r.).

Musik, Tanz und ganz viele Bilder

  • schließen

Pohlheim (rge). Mit Musik, Tanz und vielen Bildern aus dem Werdegang ihrer Zeit an der Adolf-Reichwein-Schule Pohlheim blickten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 am Mittwochabend zurück. "Alles war damals anders. Viel ist seitdem passiert", stellten einige von ihnen bei der großen Abschlussfeier in der Volkshalle Watzenborn-Steinberg mit etwas Wehmut vor der großen Schulgemeinde fest.

90 Schüler erhielten dabei ihre Zeugnisse. 42 Schüler gehen auf weiterführende Schulen, 39 erreichten den Realschulabschluss, neun Schüler den Hauptschulabschluss.

Schulleiterin Petra Brüll forderte die Jugendlichen in ihrer Festrede dazu auf, ihre berufliche und private Zukunft selbst zu gestalten. "Ihr habt es in der Hand, bleibt wahrhaft und aufrichtig, bildet eure Meinung und steht für sie ein", sagte die Schulleiterin.

Den Mut, die Richtung in seinem Leben zu ändern, wenn merkt, dass man auf dem falschen Weg ist, wünschte Bürgermeister Udo Schöffmann den jungen Leuten in seinen Grußworten. Er gratulierte den Absolventen und wünschte im späteren Beruf "Spaß und Freude".

Beste Schüler geehrt

Als beste Schüler wurden am Ende der dreistündigen Veranstaltung von Stufenleiter Simon Schunk und dem Fördervereinsvorsitzenden Turgay Schmidt die Schüler Yagmur Yilmazer, Susi Danho, Lukas Acer, Lena Buran, Alena Lang (alle Realschulabschluss) sowie Arne Brockhaus, Eva Schön und Guadalupe Saliba (Übergangsschüler 11) ausgezeichnet. Dank ging von den Schülern an ihre Lehrer. Dazwischen gab es Musik vom Schulorchester und von Elie Joulan und Yagmur Yilmazer.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare