1. Wetterauer Zeitung
  2. Kreis Gießen
  3. Pohlheim

»Dorf-Güllden 50’s« im Froschpalast

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Pohlheim (rge). »Elvis lebt!« hatte man den Eindruck am Samstag im »Froschpalast« von Dorf-Güll.

In die so im Volksmund genannte Klosterwaldhalle waren einige als Elvis-Doubles kostümierte Narren gekommen, um mit Matthias »Elvis« Rüb als Sitzungspräsidenten und Komoderatorin Julia Pittasch bei der Fastnachtssitzung der Dorf-Güller Vereinsgemeinschaft (DGVG) unter dem Motto »Dorf-Güllden 50’s« zu singen, zu schunkeln und zu lachen.

In der voll besetzten Halle herrschte von Beginn an prächtige Karnevalsstimmung, und die Rock’n’Roll-Wellen ließen keinen der bunt kostümierten Fastnachter auf den Stühlen sitzen. Eröffnet wurde die Sitzung von Tanzmariechen Julia Pittasch (Foto), von der gleich eine Zugabe gefordert wurde.

Als Froschpalast-Hausmeister schilderte Bernd Rulf (Foto) in der Bütt seine Beobachtungen in Politik, Sport und Showbusiness. Seine Forderung: »Ob Jogi, Peer oder auch der Lance – wir brauchen mehr Transparenz!« »Hey baby!« sang der ganze Saal, als die Männer vom Obst- und Gartenbauverein (OGV) Mund- und Beinakrobatik bewiesen. Dafür gab es auch gleich eine von Rüb gezündete Rock’n’Roll-Rakete. Hip-Hop präsentierten die jungen Frauen des SV Dorf-Güll.

Weiter ging es mit der Emanze (Marina Reitz) und ihren Betrachtungen im Männerwitz. »I am singing in the rain« war im Tanz der Dorf-Güller-Feuerwehr-Hotgirls angesagt. Lustige Wortspiele rund um Dorfnamen aus der Feder von Michael Seehawer hatten die Theaterfreunde der »Frösche« im Gepäck. »Die Grüninger Vögel« zeigten einen Paradiesvogeltanz. Mit einem Medley aus Hits der 50er sorgte das Froschquintett mit Klaus Haas, Hubert Sames, Holger Düringer, Axel Wetzel und Matthias Rüb für Stimmung. »Danc ’n’ motion« der Karnevalsfreunde aus Muschenheim boten tänzerisch »Kobolde im Klosterwald«. Die Dorf-Güller Barbara Becker und Anni Müller mit »Inserat« sowie Michael und Lara Seehawer im Sketch »Bauer Karl« waren für Lach-Gymnastik verantwortlich. Als »Oma und Opa« waren die Groininger Melanie Schmaus und Christel Hölscher in einem komischen Auftritt beim Lied »Komm schenk mir ein Foto« zu bewundern.

Nochmals karnevalistische Schützenhilfe gab es durch die Muschenheimer Reiner (Schmandt) & Schniedel (Christopher Menges) in ihrem Allerlei-Zwiegespräch, bevor die Tragerlfreunde aus Dorf-Güll als »The Baseballs« bei Stimmungshits tanzten. Neben »Orden mit Schnaps und Worscht am Bande« für alle Akteure gab es zum Finale von Sitzungspräsident Rüb für Lara und Michael Seehawer, Sahra Brucker (Bühnendeko), Bernd Rulf, Clemens Kammer, Thomas Bruker, Herwig Wirag, (alle Organisationskommitee), Edelbert Brucker (Technik) und alle weiteren Helfer ein dickes Dankeschön und ein dreifaches »Dorf-Güllden 50’s Helau!«.

Mit der Sitzungskapelle »Biebertaler Buben« wurde bis in den frühen Sonntagmorgen mit Tanz und Schunkeln Fasching im »Froschpalast« gefeiert.

Auch interessant

Kommentare