1. Wetterauer Zeitung
  2. Kreis Gießen

Brand in Mehrfamilienhaus in Lollar: Dutzende Bewohner evakuiert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Rüdiger Schäfer

Kommentare

Brand in einem Mehrfamilienhaus in Lollar bei Gießen: Familien werden evakuiert.
Brand in einem Mehrfamilienhaus in Lollar bei Gießen: Familien werden evakuiert. © Rüdiger Schäfer

In Lollar bei Gießen kommt es zu einem Brand eines Mehrfamilienhauses. Die Feuerwehr von Lollar setzt rund 50 Einsatzkräfte zur Löschung des Feuers ein.

Lollar – Mulmig war die Situation am späten Dienstagnachmittag (24. Mai) bei einem Brand im Maschinenraum eines Mehrfamilienhauses mit 16 Wohneinheiten in der Lollarer Straße Paulusgarten im Landkreis Gießen.

Brand nahe Gießen in Mehrfamilienhaus: Bewohner werden evakuiert

Um 17.29 Uhr war der Feuerausbruch der Leitstelle gemeldet worden. Um 17.35 Uhr, sechs Minuten nach der Alarmierung, war Stadtbrandinspektor Marco Kirchner mit seinen Feuerwehreinsatzkräften vor Ort, um die in Vollbrand stehenden Maschinen in einem Keller – Waschmaschinen und Wäschetrockner – mit mehreren Trupps von Atemschutzträgern zu löschen. 

Der Treppenraum wurde nach Angaben der Feuerwehr rauchfrei gehalten. Alle fünf Dutzend Personen wurden aus den Wohnungen evakuiert. Aus Sicherheitsgründen wurde die Heizung abgeschaltet sowie die Elektrik stromlos geschaltet. Anschließend wurde das im Keller stehende Löschwasser aufgenommen.

Feuer im Keller von Mehrfamilienhaus: Alle 43 Einsatzkräfte aus Lollar im Einsatz

43 Einsatzkräfte aus allen Lollarer Wehren waren am Einsatz beteiligt. Kreisbrandinspektor Mario Binsch unterstützte als Brandbeauftragter die Aktion. Die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Gießen kam nicht zum Einsatz. Der anwesende Rettungsdienst brauchte sich nicht um verletzte Personen zu kümmern. Der Kriminaldauerdienst war vor Ort, um die Brandursache zu ermitteln. Stadtbrandinspektor Kirchner lobte insbesondere den Hausmeister, der „uns super unterstützt hat.” (rs)

Im vergangenen Jahr kommt ein Mann in Lollar im Kreis Gießen bei einem Brand tragisch ums Leben. Die Feuerwehr kann den Bewohner nur noch tot aus seiner total verrauchten Wohnung bergen. 

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion