Musikschüler aus Lich feierten Sommerfest

Lich (eml). Für Samstag hatte die Musikschule Lich zu ihrem Sommerfest in das Kulturzentrum Bezalel-Synagoge eingeladen. Bis zur Pause traten die kleinen Künstler im Saal auf, danach setzten die Interpreten das Programm auf der Außenbühne fort. Dargeboten wurden Beiträge aus dem laufenden Unterricht.

Nicht dabei war "Songlines", der Jugendchor des Musikschule, weil dessen Sänger im Musical "Hair" auf der Bühne des Kino Traumsterns standen.

Nach Anke Reinhards Flötenschülern, die von Georg Wissner auf der Gitarre begleitet wurden, traten die Kinder der musikalischen Früherziehung begleitet von Instrumental- und Chorschülern mit "Indianerweise" und "Gelbe Nasen" auf.

Auf der Außenbühne zeigte das Schlagzeugensemble von Andi Kühr sein Können, ebenso wie der Rockworkshop und die Lehrer-Combo mit "Hotel California", gesungen von Thomas Woitscheckn sowie Wissner und Wolfgang Janich an den Gitarren, Kühr am Drumset und Thorsten Noll am Bass. Zum Ausklang begeisterte der Bluesworkshop mit Dieter Damann, Wolfgang Menges, Reinhard Arndt, Alfred Rosche, Noll und Woitscheck die Zuhörer. In diesem Jahr stand das Sommerfest unter dem Motto "Haus der Musik – ein Domizil für die Musikschule", denn die räumlichen Möglichkeiten zum Proben in der Bezalel-Synagoge stoßen an ihre Grenzen.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare