Erster beruflicher Erfolg

  • schließen

Der Veranstaltungsraum "Schalander" der Licher Privatbrauerei war Schauplatz der Freisprechungs- und Zeugnisübergabefeier für die 32 erfolgreichen Prüfungsteilnehmer. Sie haben vor dem Prüfungsausschuss "Elektro" der Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg ihre dreieinhalbjährige – in einigen Fällen auch zweijährige – Ausbildung abgeschlossen. Die Prüfungszeugnisse der IHK und die Abschlusszeugnisse der Theodor-Litt-Schule Gießen nahmen sie aus den Händen der Prüfungsausschussmitglieder Jürgen Körber (ehemals Bosch Thermotechnik, Lollar), Hagen Luh (Stadtwerke Gießen), Thomas Nimmerfroh (Bender, Grünberg), Josef Fischer (Zaug, Gießen) sowie Gerhard Herold, Hans-Werner Wagner und Arne Friedrich von der Berufsschule entgegen.

Der Veranstaltungsraum "Schalander" der Licher Privatbrauerei war Schauplatz der Freisprechungs- und Zeugnisübergabefeier für die 32 erfolgreichen Prüfungsteilnehmer. Sie haben vor dem Prüfungsausschuss "Elektro" der Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg ihre dreieinhalbjährige – in einigen Fällen auch zweijährige – Ausbildung abgeschlossen. Die Prüfungszeugnisse der IHK und die Abschlusszeugnisse der Theodor-Litt-Schule Gießen nahmen sie aus den Händen der Prüfungsausschussmitglieder Jürgen Körber (ehemals Bosch Thermotechnik, Lollar), Hagen Luh (Stadtwerke Gießen), Thomas Nimmerfroh (Bender, Grünberg), Josef Fischer (Zaug, Gießen) sowie Gerhard Herold, Hans-Werner Wagner und Arne Friedrich von der Berufsschule entgegen.

Dr. Ulrich Peters, Geschäftsführer der Licher Privatbrauerei, gratulierte als "langjähriger Partner der IHK und Ausbildungsunternehmen in der Region" den jungen Facharbeitern zu ihrem ersten wichtigen beruflichen Erfolgsschritt. Jürgen Körber zitierte zur Motivation der jungen Facharbeiter den hessischen Politiker Wolfgang Gerhardt: "Bildung und Ausbildung sind unser Pass für die Zukunft – und das Morgen gehört denen, die sich darauf einstellen.

" Hagen Luh unterstrich dies mit Gerhart Hauptmann: "Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen wieder Schüler werden."

Die besten Prüfungsarbeiten

Die besten Prüfungsarbeiten legten ab: Elektroniker für Betriebstechnik Nils-Hendrik Muth (Bosch KWK-Systeme), Elektroniker für Geräte und Systeme Loris Dominic Plate (Bender, Grünberg) und Mechatroniker Lennart Diedicke (Schunk Sintermetalltechnik, Heuchelheim). Die besten Berufsschulzeugnisse schafften der Elektroniker für Betriebstechnik Lars Herter (Weiss Umwelttechnik, Reiskirchen), Elektroniker für Geräte und Systeme Alexander Block und Mechatroniker Lennart Diedicke.

Die weiteren Absolventen sind bei den Elektronikern für Betriebstechnik: Simon Dahmer und Philipp Benedikt Engel (Bosch Thermotechnik, Lollar), Jan-Hendrik Balzer (Bosch KWK Systeme, Lollar), Sebastian Haas (Dexion, Laubach), Michael Nietz und Arthur Schibelbein (Elektrosystembau Bender, Grünberg), Marvin Rittmeyer und Pascal Vorstandslechner (Licher Privatbrauerei Ihring-Melchior), Sebastian Ulm (Schunk Dienstleistungsgesellschaft, Heuchelheim), Lukas Bollak,

Tim Drexler und Tim Kreiling (Schunk Kohlenstofftechnik, Heuchelheim), Christian Gaul, Philipp Tamme und Hauke Berben (Stadtwerke Gießen), Lars Herter und Dominik Replinger (Weiss Umwelttechnik, Lindenstruth) sowie Pascal Weck (Krauskopf, Rodheim-Bieber).

Elektroniker für Geräte und Systeme: Marcel Schäfer (JLU Gießen) und Ali Tas (Appel Elektronik, Heuchelheim).

Mechatroniker: Fabian Puls (Binzel Schweißtechnik, Alten-Buseck), Nils-Joshua Mignon (Barsch, Reiskirchen), Tobias Rapsilber (Bosch Thermotechnik, Lollar), Dominik Schairer (Hürner-Funken, Mücke), Christoph Ziehe (Roemheld, Laubach), Tobias Zielke, Thorsten Kretschmer und Silvan Gath (Schunk, Heuchelheim) und Thomas Metzger (Toss, Trohe) sowie der Industrieelektriker Ali Ahmad Suliman (Zaug Gießen).

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare