+
Ehrung der Jahrgangsbesten mit (v. l.) Marie Jox, Karl Friedrich Stephan, Janick Broth, Pauline Catharina Kühn, Irina Reh und Joachim M. Kühn.

Gala-Abend versüßt Abschied

  • schließen

Laubach (dis). Mit einem Gala-Abend in der Sport- und Kulturhalle wurden dieser Tage die Abgängerklassen der Friedrich-Magnus-Gesamtschule Laubach verabschiedet. Gut gerüstet mit einem Haupt- oder Realschulabschluss oder der Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe verlassen nun insgesamt 87 Schüler die Bildungseinrichtung.

Die Klassenlehrer der G 10a (Bärbel Müller-Scheer), G 10b (Anja Niebergall), H 9a (Jens Möll) und R 10a (Christine Hauck) überreichten ihnen gemeinsam mit Schulleiterin Irina Reh die Zeugnisse. Das gesamte Kollegium und die Schulleitung gratulierten zum erreichten Abschluss und wünschten den Absolventen alles Gute und viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg.

Jörg Steiß vom Förderverein der Gesamtschule und Stadtverordnetenvorsteher Joachim M. Kühn ehrten im weiteren Verlauf der festlichen Veranstaltung mit Marie Jox (H 9a), Janick Broth (R 10a), Pauline Catharina Kühn (G 10a) sowie Karl Friedrich Stephan (G 10b) die Jahrgangsbesten. Reh ging in ihrer Begrüßungsrede darauf ein, dass erstmals seit vielen Jahren wieder die Abschlusszeugnisse bei der Verabschiedungsfeier überreicht werden, mit deren Aushändigung der Auftrag zur nunmehrigen Eigenverantwortung verbunden sei. Die zu Ende gehende Schulzeit sei gewiss für manche Schüler und Eltern eine Zeit voller Höhen und Tiefen gewesen. Sie freue sich auf spätere Begegnungen mit den Schülern und hoffe, dann positive Verwandlungen feststellen zu können. Gespannt zeigte sie sich auf die Präsentationen der einzelnen Klassen, die im weiteren Programmablauf geboten wurden.

Kühn richtete einige persönliche Worte an die Schule, deren Leitung und die Lehrer: Diese hätten das notwendige Fingerspitzengefühl gehabt, um zu erkennen, wo die Talente der Schüler liegen. Die Lehrer hätten aufmerksam beobachtet, welche Unterstützung der jeweilige Schüler benötigt habe. Man könne in Laubach eine tolle Schullandschaft vorweisen, sei im Ostkreis Gießen nicht abgeschoben. Von den Schülern wurde Albert Schmitz als neuer Junghammelschütze mit einem Geschenk geehrt. Ergänzt wurde die Veranstaltung durch die Verabschiedung der Schülerverwaltung und des Abgängerkommitees sowie der Rede der Schulsprecherin. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Schulband mit einigen Titeln unter der Leitung von Christopher Heinzel.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare