1. Wetterauer Zeitung
  2. Kreis Gießen

Opas Gaststätte wieder eröffnet: Das erwartet Gäste jetzt in „Laura’s Kitchen“

Erstellt:

Von: Christina Jung

Kommentare

Monatelang glich die ehemalige Dorfgaststätte im Hungener Stadtteil Trais-Horloff (Kreis Gießen) einer Baustelle. Am Samstag wird sie unter neuer Führung wiedereröffnet.

Hungen - Von außen hat sich das Haus in der Alten Dorfstraße im Hungener Stadtteil Trais-Horloff (Kreis Gießen) in den vergangenen Monaten kaum verändert. Abgesehen von einem neuen Schild über der Eingangstür und frisch bepflanzten Blumenkästen auf den Fensterbänken. Wer jedoch den Hof betritt, der ahnt, dass hier in Kürze wieder Gäste ein- und ausgehen werden. Verschwunden sind Müll, Bauschutt und ausrangiertes Mobiliar, stattdessen stehen unter der weinberankten Pergola nagelneue Biergarten-Garnituren, Weinfässer sowie Dekorationen aus frischen Kräutern, Zierkohl und Kürbissen. Am Samstag (1. Oktober) wird die alte Dorfgaststätte als Laura’s Kitchen wiedereröffnet.

Im März 2020 hatte Paul Krieger seine Wirtschaft »Zum Horlofftal« pandemiebedingt geschlossen und altersbedingt später nicht mehr aufgemacht. Das tut nun seine Enkelin Laura Krieger mit Unterstützung ihrer Familie. Im vergangenen Jahr hatte sie sich gemeinsam mit ihrem Vater Bruno Krieger dazu entschlossen, im November mit der Entkernung der Gasträume begonnen. In für Geschäftsleute unruhigen Zeiten, die mittlerweile noch unruhiger geworden. Angst machen ihr steigende Energie- und Rohstoffpreise allerdings nicht. »Man hat das natürlich auf dem Schirm, aber wir konnten ja nicht einfach mittendrin abbrechen. Wir hatten schon so viel investiert«, sagt die 26-Jährige.

Hungen (Kreis Gießen): Vater und Tochter kochen in „Laura’s Kitchen“ in Trais-Horloff

Rund 200 000 Euro seien es mittlerweile, weit mehr als die ursprünglich für Umbau und Modernisierung kalkulierten 116 600 Euro. Aber die Rahmenbedingungen für den Gaststättenbetrieb könnten besser kaum sein: Das Haus gehört der Familie. Vater und Tochter werden hinter dem Herd stehen, Mutter und Großmutter in der Küche assistieren. Personalkosten fallen also lediglich für eine Handvoll Aushilfen im Servicebereich an. Denn die Kriegers selbst müssen nicht von der Wirtschaft leben. Laura Krieger behält ihren Job in einem Getränkefachhandel in Wettenberg, Mutter und Vater ihre Bäckerei samt Dorfladen in Trais-Horloff.

Ob der jungen Frau die Zusatzbelastung auf Dauer nicht zu viel werden wird? Nein, ist sich Laura Krieger sicher. Sie sei nicht der Typ für langweilige Sit-ins auf der Couch nach Feierabend oder am Wochenende. »Ich brauche immer Action«, sagt sie. Da sei die Wirtschaft, die sie eher als eine Art Hobby denn einen Job betrachtet, »genau das Richtige«.

Voller Vorfreude auf den großen Tag: Laura Krieger eröffnet die Gaststätte ihres Großvaters in Trais-Horloff wieder.
Voller Vorfreude auf den großen Tag: Laura Krieger eröffnet die Gaststätte ihres Großvaters in Trais-Horloff wieder. © Tina Jung

Hungen (Kreis Gießen): Gaststätte „Laura’s Kitchen“ will „kleine, aber feine“ Karte

Eröffnen wollten die Kriegers eigentlich schon im Mai. Aufgrund von Lieferengpässen beim Material und Streitigkeiten mit dem ehemaligen Mieter des ersten Stocks dauerte aber alles länger. Das Ergebnis allerdings kann sich sehen lassen: Beim Interieur der beiden, insgesamt 55 Plätze umfassenden Gasträume ist die richtige Mischung aus Rustikalität und Moderne gelungen. Mit Samt bezogene Polster- stühle in Sand und Petrol laden zwischen freigelegtem Fachwerk in Hungen zum Verweilen ein. Glühbirnengleiche Leuchten hinter Draht, die an Seilen von der Decke oder Ästen hängen, sorgen für ein gemütliches Licht.

Überall finden sich liebevolle Details, die Laura Kriegers Handschrift tragen. Das Kneipen-Logo beispielsweise, das sie selbst entworfen und auf Dekorationen, Tischaufsteller oder Speisekartenhalter hat drucken lassen. Oder der Toilettenpapierhalter im Sanitärbereich, dessen kreative Konstruktion sie sich ausgedacht hat.

Kreativ mutet auch manches Gericht an, wie etwa die Wirtshaussuppe - eine Gulasch-Kreation, die im Brotlaib serviert wird. Die Idee dazu hatte Bruno Krieger, anlehnend an ein Rezept seiner Großmutter. Die Speisekarte - die auch Frühstücksangebote beinhaltet - ist überschaubar, »aber für jeden etwas dabei«, findet Laura Krieger. Sechs Hauptgerichte mit Fleisch, ein vegetarisches Essen und zwei verschiedene Nudelangebote, zwei Vorspeisen, zwei Suppen, drei Salate und ebenso viele Süßspeisen. »Klein aber fein sollte sie sein«, erinnert sich Laura Krieger an das Zusammenstellen des Papiers. »Alles regional und alles selbst gemacht.«

Hungen (Kreis Gießen): Neue Gaststätte in Trais-Horloff freut sich über Reservierungen

Woher die Zutaten stammen, finden interessierte Gäste auf der letzten Seite der Speisekarte, und wer genau liest, wird zwischen den eher traditionell geprägten Gerichten auch solche aus der von Laura Krieger geliebten türkischen Küche finden. »Die Familie hat zusammengesessen und überlegt, was auf die Karte kommt. Jeder hat gesagt, was er selbst gerne ist. Dann haben wir gemeinsam entschieden.« Und so kommt es, dass es in Laura’s Kitchen neben Paul’s Schokotraum auch Künefe zum Nachtisch gibt - eine türkische Süßspeise.

Ob die Trais-Horloffer ihre neue Gastwirtschaft annehmen, wird die Zeit zeigen. Den Eröffnungsabend jedenfalls scheinen sich viele nicht entgehen lassen zu wollen. Bis 20 Uhr gibt es keine freien Plätze mehr und auch für die Tage und Wochen danach hat Laura Krieger schon zahlreiche Reservierungen, darunter eine Hochzeit, sagt sie. Krieger: »Ich habe den Eindruck, dass es gut laufen wird.« (Christina Jung)

Auch interessant

Kommentare