Hungener Europawoche beginnt am Freitag

Hungen (ti). Grenzen überwinden, eins werden im Zuge der Globalisierung, gemeinsam voranschreiten – ab Freitag wird in der Hungen der europäische Gedanke eine Woche lang groß geschrieben. Ein gutes Dutzend Veranstaltungen locken zwischen 18. und 27. Mai in die Schäferstadt.

Der Anlass: die 21. Auflage der Europawoche. Gestern Nachmittag stellten Bürgermeister Rainer Wengorsch und Dirk Siebert, Fachbereichsleiter Zentrale Dienste, das Programm bei einem Pressegespräch vor.

Der Startschuss fällt am Freitagabend um 20 Uhr im Foyer der Mittelpunktgrundschule, wo der Chor "TonArt" und die Kalli-Velten-Jazzband für musikalische Unterhaltung sorgen. Für die Programmgestaltung zeichnet der Partnerschaftsverein Hungen verantwortlich. Zu Gast sind die französischen Freunde aus St. Bonnet de Mure.

Am Samstag, 19. Mai, entführen der Freundeskreis Schloss und Vertreter der Stadt im Dorfgemeinschaftshaus Nonnenroth in "Die fabelhafte Welt der deutsch-französischen Freundschaft". In einem humorvollen interkulturellen Vortrag stellt Alexander Wurz ab 20 Uhr die kleinen, aber feinen Unterschiede zwischen den beiden Nachbarländern heraus. Tags drauf geht es sportlich zu. Im vergangenen Jahr wegen der Sanierung von Ober- und Untertorstraße nicht auf dem Programm, ist das Radrennen "Rund um die Europawoche" diesmal wieder dabei. Das erste Rennen startet um 13 Uhr, die letzten Radler gehen um 17.

30 Uhr auf die Strecke. Start und Ziel ist in der Nonnenröther Straße. Veranstalter sind die Radfahrvereine Hungen und rockenberg. Zum musikalischen Abend laden die Hungener Schulen für Montag, 21. Mai, ab 18.30 Uhr in die Stadthalle, wo sie Lieder und Tänze aus aller Welt präsentieren, und am Dienstag, 22. Mai, referiert Prof. Dr. Karin Pieper beim politischen Abend zum Thema "Europa als Erfolgsgeschichte" (20 Uhr, Aula der Gesamtschule).

Genießer kommen am Donnerstag, 24. Mai, auf dem Wochenmarkt auf ihre Kosten. Zwischen 9.30 und 13 Uhr bieten die Beschicker dort europäische Leckereien an. Abends heißt es dann: "Verwandte Leben – Frauen im Landkreis Gießen". Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr im Kulturzentrum, die multinationale Frauengruppe lädt dazu ein.

Brunnenfest wieder Höhepunkt

Erstmals auf dem Programm steht das Fußballturnier um den Juz-Europawoche-Pokal, das auf dem neuen Bolzplatz im Hof des Kulturzentrums ausgetragen wird. Anpfiff ist am Freitag, 25. Mai, um 18 Uhr. Veranstalter ist das Jugendzentrum unter Leitung von Andreas Mette und Judie Aviles Quiles, unterstützt von Gemeindepädagogin Sabine Nickel. Mitmachen können Teams, deren Spieler mindestens elf und höchstens 17 Jahre alt sind. Pro Mannschaft sind fünf Kicker und zwei Auswechselspieler erlaubt (Anmeldung bis Montag, 21. Mai, im Juz)

Höhepunkt der Europawoche ist einmal mehr am Samstag und Sonntag, 26. und 27. Mai, das Brunnenfest am alten Marktplatz und in der Innenstadt. Eröffnet wird dieses am Samstag um 15 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, anschließend steht Spaß und Unterhaltung mit dem Stadtmarketingverein auf dem Programm, bevor am Abend die Tanzband "Sunbow" aufspielt. Zum Abschluss am Sonntag geht es noch einmal hoch her. Die traditionelle Oldtimer-Fahrt steht an. Nach technischer Abnahme und Weißwurstfrühstück schickt der MSC Horlofftal die rollenden Schmuckstücke auf die Strecke.

Bücherflohmarkt (10 bis 18 Uhr) und Kaffeestube (ab 14 Uzhr) im Kulturzentrum sowie das Spiel der Musikzüge Villingen und Bellersheim laden zudem zum Verweilen ein, bevor mit einem Live-Konzert von "Gini & the Tone-X" die Europawoche ab 20 Uhr ausklingt.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare