Winterwanderung durch die Natur

  • schließen

Heuchelheim(pm). Die NABU-Gruppe Heuchelheim/Kinzenbach traf sich zu ihrer Winterwanderung am Dorfplatz Haag oberhalb der alten Martinskirche. Die Gruppe startete die Kirchstraße abwärts zum Bieberbach, wo sich früher unterhalb des Nussbaumstegs eine Furt für Fuhrwerke befand. Vorbei an der Schleuse unterhalb des früheren Untergässer Backhauses ging es zur Jägersbrücke. Von dort wanderten man durch das Feldgewann "Im Hailand" zur Stockwegsbrücke, dort sahen sie einen Silber- und einen Graureiher sowie mehrere Nilgänse und einen Kormoran im Überflug. Danach führte die Tour weiter zum Hinkelsweg, wo sich früher auf der Südseite die Kiesgruben und auf der Nordseite die Jungviehweide befand.

Auf der Südseite der stillgelegten Kläranlage wurde das neue Eidechsenquartier in Augenschein genommen, das nach der Einrichtung schon nach einem halben Jahr angenommen wurde. Auf dem Weg zur Lahnbrücke beobachteten die Teilnehmer Meisen, am Angelsee sah man mehrere Wildgänse und auf dem Südsee tummelten sich Blässrallen. Vorbei am Allendorfer Wäldchen ging es über die frühere B 49 vorbei an der Teufelsmühle und der Sennhütte entlang des Kleebaches nach Allendorf, wo man in die Bürgerhausgaststätte einkehrte.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare