Auch Sabine Lohs "Büchertreppe" gehört zu den ausgezeichneten Buchhandlungen. 		FOTO: WILDENHAIN
+
Auch Sabine Lohs »Büchertreppe« gehört zu den ausgezeichneten Buchhandlungen. FOTO: WILDENHAIN

Gütesiegel für Leseförderung

  • vonRedaktion
    schließen

Grünberg/Wettenberg/Wiesbaden (pm/tb/so). Hessens Kultusminister Alexander Lorz und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels haben 53 Buchhandlungen aus ganz Hessen für ihr Engagement bei der Leseförderung für Kinder und Jugendliche ausgezeichnet. Diese Buchhandlungen erhalten das Gütesiegel »Lesefreude Hessen - Anerkannter Lesepartner 2020/21«.

Das Erfreuliche aus Landkreis-Sicht: Gleich drei hiesige Buchhandlungen gehören zu den prämierten. Neben der Gießener Buchhandlung »Die Rickersche« dürfen sich auch die »Büchertreppe« in Krofdorf-Gleiberg und die Buchhandlung Reinhard in Grünberg über das verliehene Gütesiegel freuen.

Alle 53 Buchhandlungen, so heißt es in der Mitteilung des Kultusministeriums, zeichnen sich aus durch ein kompetent ausgewähltes Sortiment, insbe-sondere durch eine individuelle und qualitative Beratung und eine altersgemäße und einladende Präsentation der Kinder- und Jugendmedien aus. »Die Leseförderung ist eine gesamtgesellschaftliche Daueraufgabe. Buchhandlungen leisten dazu einen wichtigen Beitrag«, sagte Barbara Jost, Geschäftsführerin des Landesverbandes des Börsenvereins. »Nur wer unsere Sprache beherrscht und gut lesen kann, wird in der Schule erfolgreich sein«, erklärte Kultusminister Lorz. Die nun ausgezeichneten Buchhandlungen hätten mit besonderem Einsatz die Lesefreude der Kinder geweckt.

Dazu gehört auch die Buchhandlung von Fritz Reinhard, dem zum sechsten Mal das Gütesiegel verliehen worden ist. Seit bald 50 Jahren ist das Geschäft in Grünbergs Marktgasse Anlaufpunkt für Leseratten jeden Alters. Auch jetzt noch, bietet es doch mit Erfolg den »Click & Collect-Service« an: Online bestellt, wird dem Kunden das gewünschte Buch meist schon tags darauf durchs Fenster gereicht.

Gewürdigt hat die Jury insbesondere das Engagement in der Leseförderung. Etwa die Literaturempfehlungen, die an Schulen und Kindergärten gereicht werden, oder die Aktionen zum »Welttag des Buches« im Laden selbst. »Gerade jetzt, da digitalisierte Unterrichtsformen an Bedeutung zunehmen, zeigt sich, wie wichtig Lesekompetenz ist«, unterstreicht Reinhard gegenüber dieser Zeitung.

Seit 20 Jahren betreibt Sabine Loh die »Büchertreppe« in Krofdorf-Gleiberg. Die Buchhandlung ist bereits 2012 erstmals mit dem Gütesiegel ausgezeichnet worden. Im Online-Portal »genialokal.de« können Lohs Kunden in Ruhe stöbern, sich informieren, bestellen und die Ware entweder sofort oder nach Bestellung über Nacht im Laden in der Krofdorfer Hauptstraße abholen. Im Moment geht’s freilich nur über Bedienung »aus dem Fenster«.

»Die Menschen«, so sagte es Loh mehrfach gegenüber dieser Zeitung, »mögen es nach wie vor, ein Buch in der Hand zu halten. Es ist ein sinnliches, haptisches Erlebnis.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare