+
Vor Ort hatten Rettungskräfte ein Versorgungszelt aufgebaut. Zehn Schüler mussten behandelt werden.

Schüler kollabieren

A5: Mehrere Schüler kollabieren in Bus - Lehrerin im Krankenhaus

  • schließen

Zwischenfall an der A5 bei Grünberg: Mehrere Schüler sind in einem Reisebus kollabiert. Die Hintergründe geben Rätsel auf. 

Update, 24. Mai, 16.54 Uhr: Inzwischen ist die Zahl der betroffenen Schüler konkretisiert: Nach Angaben der Polizei vor Ort hatten bereits in Bad Hersfeld zwölf Schüler den Bus verlassen. Nach dem Stopp in Grünberg mussten zehn Kinder behandelt werden. Eine Lehrerin wurde sogar in ein Krankenhaus eingeliefert. Warum die Schüler im Bus kollabiert waren, das ist aktuell noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Erstmeldung: Mysteriöser Zwischenfall an der A5: Gegen 13.30 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass bei einem Halt an der Raststätte Reinhardshain Nord an der A5 56 Schüler und vier Betreuer ausgestiegen sind. "Der Busfahrer fuhr danach, ohne die Insassen, in Richtung Süden weiter", heißt es bei der Polizei. 

A5 bei Grünberg: Zunächst zwei Kinder im Krankenhaus

Was war passiert? Inzwischen scheint klar, dass der Reisebus schon mehrere Stunden unterwegs war und Insassen während der Fahrt über Kreislaufprobleme klagten. In Bad Hersfeld kam es zu einem ersten Halt, der der Polizei bekannt ist. Zwei Schüler mussten hier medizinisch behandelt werden und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Danach setzte der Bus nach Angaben der Polizei seine Fahrt in Richtung Süden fort. Auf der Fahrt klagten dann noch weitere Insassen über Kreislaufprobleme. Der Busfahrer hielt an der Raststätte Reinhardshain Nord an. Alle Insassen stiegen dort aus, während der Busfahrer seine Fahrt ohne alle Insassen weiter in Richtung Süden fortsetzte.

A5 bei Grünberg: Zahlreiche Streifenwagen und Rettungskräfte

An der Raststätte Reinhardshain Nord mussten insgesamt weitere zehn Schüler behandelt werden. Mehrere Streifenwagen und Rettungskräfte sind dort derzeit eingesetzt. Vor Ort wurde ein Versorgungszelt aufgebaut. Der Busfahrer konnte in Südhessen gegen 15 Uhr angetroffen werden. Die eingeleiteten Ermittlungen sollen unter anderem ergeben, ob möglicherweise ein technischer Defekt an dem Bus vorlag. Die Ermittlungen dauern, auch zur Person des Busfahrers, noch an.

Bei den Schülern handelt es sich um Schüler aus Südhessen im Alter von etwa 12 Jahren. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 - 7043 5010.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

A45: Vollsperrung nach tödlichem Unfall mit Lkw - Strecke wird erneut vollgesperrt

Tödlicher Unfall auf der A45 am Freitagmorgen. Die Strecke war über Stunden gesperrt. 

Schwerer Unfall auf der A5 - Neue Details nach langem Stau

Ein schwerer Unfall auf der A5 sorgte am Donnerstag für deutliche Behinderungen. Zwei Lkw waren kollidiert

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare