1. Wetterauer Zeitung
  2. Film, TV & Serien

Quoten-Loser Dschungelcamp: RTL verliert seit letzter Staffel über eine Million Zuschauer

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow
Das „Dschungelcamp“ verliert immer mehr Zuschauer. © Stefan Gregorowius/dpa

Früher war das „Dschungelcamp“ für das Publikum das TV-Highlight des Jahres. Doch die Quoten zeigen: Immer weniger Zuschauer schalten zur Trash-Show ein.

Köln - Wegen Corona konnte die beliebte Trash-TV-Sendung „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ bei RTL* im vergangenen Jahr nicht stattfinden. Umso größer war die Freude darüber, dass dem „Dschungelcamp*“ 2022 nichts im Wege stehen sollte - so dachte man zumindest. Allerdings zeigen die Einschaltquoten nun, dass das Interesse an der Show, die dieses Mal in Südafrika gedreht* wurde, wohl nachgelassen hat.

Dschungelcamp 2022: Quoten-Loser im TV - RTL verliert mehr als eine Million Zuschauer

Schon vor Beginn der 15. Staffel* prognostizierte Ex-RTL-Chef Helmut Thoma dem früheren Quotengarant des Senders nur noch wenig Erfolg. Und tatsächlich sollte er damit recht behalten. Denn laut dem Medienmagazin dwdl.de bewegten sich die Einschaltquoten im Gegensatz zu den vorherigen Staffeln rückläufig. Die Ersatzshow 2021 einmal außen vor gelassen, verlor der Sender gegenüber der regulären Show 2020 über eine Million Zuschauer im Finale. Damals schauten 6,2 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer zu. Am Samstagabend (5.2.) hingegen waren es nur noch 4,96 Millionen Personen. Der Abwärtstrend machte sich jedoch bereits seit Längerem bemerkbar. So waren es 2019 noch über 6,3 Millionen und 2018 über 6,7 Millionen Menschen, die beim Finale einschalteten.

Dschungelcamp 2022: Einschaltquoten sinken in den Keller

Trotz der miesen Quoten des Finales im Vergleich zu den früheren Staffeln übernahm RTL mit seinem Trash-Format dennoch mit 34,4 Prozent Marktanteil die Marktführung bei den 14- bis 49-Jährigen. Damit liegt der Sender jedoch weit hinter seinen früheren Erfolgen. So erreichte das Finale 2017 fast 48 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe. Immerhin erzielte RTL mit dem Dschungelfinale nach dem Staffelstart seinen zweitbesten Wert. Die niedrigen Einschaltquoten zum Auftakt müssen jedoch bereits ein Schock gewesen sein, den RTL einen Tag später allerdings schönredete. (jbr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare