+
Kreisverband-Vorsitzender Joachim Schuchmann sowie die erfolgreichen Aussteller Alfred Scharf, Gerhard Jung, Jannik Petry, Harry Schmitt, Jennifer Weidlein und Ausstellungsleiter Heinz Volker Schaum (von links). (Foto: jow)

Zehnmal Note "Vorzüglich" bei Geflügelschau in Hüttenberg

Hüttenberg (jow). Insgesamt 44 heimische Züchter haben bei der 66. Kreisgeflügelschau in der Anlage der Hüttenberger Kaninchenzüchter 425 Gänse, Enten, Hühner, Zwerghühner und Tauben präsentiert.

Die Preisrichter Jürgen Blümlein (Grebenhain), Franz Rumler (Lauterbach), Berthold Bernhard (Langenselbold) sowie Rudi und Michael Möckel (Pohlheim) bewerteten die Tiere. Zehn erhielten die Höchstnote "Vorzüglich", 20 Mal wurde die Note "Hervorragend" vergeben. Bei der Eröffnung der Schau zeigte sich der Vorsitzende des Kreisverbandes, Joachim Schuchmann, erfreut, dass in der Jugendgruppe fünf Jungzüchter 28 Tiere ausstellten und bemerkenswerte Noten für ihre Tiere erhielten. Großer Gewinner der Schau war Gerhard Jung, der mit seinen Luchstauben die sechs besten Tiere einer Rasse und Farbe stellte sowie 570 Punkte erreichte und dafür die Bronzene Preismünze erhielt. Eine Bundesplakette gab es für Harry Schmitt angesichts der vier besten Jungtiere einer Rasse und Farbe. Seine Australorps errangen 380 Punkte.

In der Jugend wurde Jannik Petry für seine vier besten Zwerg-Kämpfer, die 383 Punkte erreichten, das Hessische Jugendband übergeben. Tiere folgender Aussteller wurden mit "Vorzüglich" bewertet: Rainer Schindel für Toulouser Gänse, Harry Schmitt (dreimal) für Australorps, Alfred Scharf, Gerhard Jung und Hans Willi Weber für Luchstauben, Karl Althof für Modeneser Tauben, Jannik Petry für Zwerg-Kämpfer sowie Joachim Viehmann für Zwerg-Wyandotten. Den erfolgreichen Züchtern wurden bei der Siegerehrung Ehrenbänder, Landesverbandsprämien, Ehrenpreise des Lahn-Dill-Kreises sowie Ehrenpreise des Kreisverbandes überreicht.

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare