Wiesnfest-Auftakt: Pohlheimer Dirndlkönigin aus Launsbach

Pohlheim (agl). Als der Hammer zum zehnten Mal den Zapfhahn treffen sollte, traf er den Bierkrug. Doch Scherben bringen bekanntlich Glück, und das wünschte Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer nach seinem Kraftakt dem Licher-Wiesnfest in Pohlheim.

Die vierte Auflage auf der Mockswiese in Watzenborn-Steinberg nahm am Donnerstagabend seinen Anfang, und die Organisatoren der Veranstaltungsfirma Bill, der Licher Brauerei, der Stadt, der Feuerwehr Watzenborn-Steinberg und von FFH hatten zu einem zünftigen Abend fürs Auge und fürs Ohr in das Fachwerk-verkleidete 4000-Besucher-Zelt eingeladen.

Ganz so viele waren es zwar nicht, rund 1500 Gäste ließen sich auf den Bänken nieder, schunkelten und standen bisweilen – spätestens bei der Hessen-Hymne (»Erbarme… die Hesse komme«) auf dem Tisch. Für mächtig Stimmung sorgten die Lahntaler, bei denen auch der Pohlheimer Ole Rausch, Gitarrist von Laith Al-Deen, mit an Board ist. Ob Lieder über »Inge«, der »Hase«, »Hoch hinaus« oder auch Klassiker wie »Aber bitte mit Sahne«, »Schickeria« und »Ein Stern, der deinen Namen trägt«: Die Musiker machten Lust auf die kommenden Wiesntage.

Für optische Reize sorgten 14 junge Damen. Sie hatten es ins Finale der Wahl zur Dirndlkönigin 2012 geschafft – unter ihnen vier Pohlheimerinnen und fünf weitere Schönheiten aus dem Landkreis. Moderiert von Daniel Fischer und Evren Gezer (FFH-Morningshow), präsentierten sie ihre Laufsteg-Qualitäten, ließen die verzückten Zuschauer jubeln. In der ersten Runde im feschen Dirndl, und nach einer weiteren Lahntaler-Session in dem Kleidungsstück, dass eigentlich für den (bayerischen) Mann geschaffen wurde: in der Lederhose. Die allerdings stand auch den Dirndlkönigin-Bewerberinnen ausgezeichnet.

  Übrigens war die älteste der 62 Bewerberinnen 63 Jahre alt, sie kam unter die Top-30, erschien dann aber nicht zum Foto-Shooting Anfang März. Wer auch diese Hürde genommen hatte und am Donnerstag auf der Mockswiesen-Bühne stand, war nicht nur vom Aussehen her gefragt, sondern es kam auch auf Charakter, »Köpfchen« und starke Arme an.

Wie hoch ist der höchste Berg Deutschlands? Wie heißen die Pohlheimer Stadtteile? Wo muss die Schleife beim Dirndl sitzen? Maßkrugstemmen gehörte ebenso zum »steinigen« Weg in Richtung Dirndl-Thron, wie das möglichst perfekte Jodeln. Die Riege der Juroren setzte sich unter anderem zusammen aus Bill-Chef Stoiß, FFH-Moderator Felix Moese, Sängerin Anna-Maria Zimmermann (tritt morgen bei der ausverkauften FFH-Wiesnhitnacht auf!!), MAZ-Geschäftsführer Franz Koch sowie den Models Dina Bauzine und Bonny Grande. Pirmin Schwegler von der Frankfurter »Eintracht« musste aus gesundheitlichen Gründen absagen. Die Entscheidung fiel schließlich auf die Launsbacherin Sina Mörtl. Die 20-jährige Studentin gewann vor Anna Billeck aus Watzenborn-Steinberg und Angelina Schröder aus Hausen.

Die Siegerin erhielt eine Scherpe und einen Gutschein vom Reisebüro Sascha Velte aus Watzenborn-Steinberg. Sina ist nun das Gesicht des Wiesnfestes 2012.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare