+
Der Lkw-Fahrer konnte nur noch tot aufgefunden werden. 

Tausendfach geteilt

Wetzlar: Spedition sucht vermissten LKW-Fahrer über Facebook - Nun gibt es traurige Gewissheit

Ein Suchaufruf nach einem vermissten Lkw-Fahrer wird in Mittelhessen vielfach auf Facebook geteilt. Doch nun hat die Spedition traurige Nachrichten.  

  • Großer Suchaufruf der Ralf Steller Spedition GmbH auf Facebook
  • Hintergrund: Ein Lkw des Unternehmens wurde vermisst
  • Die Anteilnahme von Nutzern war groß
  • Nun jedoch wurde der Fahrer tot aufgefunden

Wetzlar - Rund 20 Stunden ist es inzwischen her, dass die Ralf Steller Spedition GmbH auf Facebook einen Post absetzte, der innerhalb kürzester Zeit tausendfach geteilt werden sollte: Ein Lkw-Fahrer des Unternehmens wurde vermisst. "Er 'müsste' in der Nähe von 35578 Wetzlar stehen", hieß es in der Meldung. 

Telefonisch war er nicht zu erreichen. Untypisch für den Fahrer: "Er ist jedoch dafür bekannt, sich täglich mehrmals zu melden, daher vermuten wir, das etwas Schlimmes passiert sein muss, was wir jedoch nicht hoffen."

Spedition sucht auf Facebook nach Lkw-Fahrer bei Wetzlar

Nicht einmal einen Tag brauchte es, bis der Post knapp 9000 Mal geteilt worden war. Auch in Mittelhessen machte er die Runde, war auf Facebook etwa in diversen Ortsgruppen zu finden. Hinweise zu vermeintlichen Sichtungen gingen ein. Andere Lkw-Fahrer sagten zu, die Augen offen zu halten. Der Lkw war "ganz neu und die GPS Ortung wurde noch nicht aktiviert".

Nach Facebook-Aufruf: Schreckliche Gewissheit zu vermisstem Lkw-Fahrer

Und tatsächlich kam durch den Aufruf der Ralf Steller Spedition GmbH ein wichtiger Hinweis: "Dank eines Hinweises von einem anderen Lkw-Fahrer, der unseren Post gesehen hat, haben wir unseren Lkw gefunden", heißt es nun bei den Unternehmen. 

Doch die Neuigkeiten sind keine guten. Ein alarmierter Rettungsdienst konnte nichts mehr machen für den Vermissten: "Nachdem der Lkw geöffnet wurde, konnte man unseren Fahrer nur noch leblos auffinden."

fd

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion