+
Der Blindgänger wurde unweit der Gleisanlagen gefunden. 

Bombenfund in Frankfurt

Weltkriegsbombe in Frankfurt: Was bedeutet der Fund für Bahnfahrer?

Im Frankfurt Ostend wurde eine Weltkriegsbombe gefunden. Der Fundort liegt in unmittelbarer Nähe einer Bahnstrecke. 

Update, 25. Juni, 17.23 Uhr: Gute Nachricht für Bahnfahrer zum Fund einer Weltkriegsbombe im Frankfurter Ostend. Nach Angaben der Polizei in Frankfurt geht von dem Blindgänger, der nahe der Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Hanau gefunden wurde, derzeit keine Gefahr aus. Entsprechend wurde die zwischenzeitlich gesperrte Strecke wieder freigegeben. Es kann jedoch weiterhin zu Verspätungen kommen, wie die Bundespolizei in Koblenz mitteilt. Weitere Informationen zu einer möglichen Entschärfung sollen in den kommenden Tagen folgen.

Update, 25. Juni, 16.05 Uhr: Nun hat sich die Bundespolizei zu Wort gemeldet. Es gibt eine wichtige Neuigkeit für Bahnfahrer. Aufgrund des Funds der Weltkriegsbombe nahe der EZB wurde die Bahnstrecke zwischen Frankfurt-Süd und Frankfurt-Ost - also die Verbindung zwischen Hauptbahnhof und Hanau - gesperrt. Bis auf Weiteres.  

Erstmeldung, 25. Juni, 14.46 Uhr: Im Frankfurter Ostend wurde am Dienstag eine Weltkriegsbombe gefunden. Viele Infos sind noch nicht bekannt. Einzig: Der Blindgänger wurde im Bereich Eytelweinstraße/Mayfarthstaße entdeckt. Das macht die Sache für Bahnfahrer besonders interessant. Denn der Fundort liegt unweit der Verbindung zwischen dem Frankfurter Hauptbahnhof und Hanau. Welche Auswirkungen also hat der Fund der Weltkriegsbombe in Frankfurt für Pendler in Richtung Friedberg, Bad Nauheim, Gießen? An dieser Stelle halten wir Sie auf dem Laufenden. 

Die ausführliche Berichterstattung zum Bombenfund im Frankfurter Ostend finden Sie hier

Quelle: Gießener Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare