1. Wetterauer Zeitung
  2. Hessen

Welterbetitel für Buchenwald hat den Tourismus angekurbelt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Vöhl (dpa/lhe). Der Welterbetitel für den Buchenwald im Kellerwald hat den Tourismus in der Region angekurbelt. Nationalparkleiter Manfred Bauer äußerte sich erfreut über das Besucherplus.

»Die Gemeinden im Umkreis haben deutlich gewonnen. Das ist ein positiver Trend«, sagte Nationalparkleiter Manfred Bauer in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. So seien im Kreis Waldeck-Frankenberg im ersten Quartal dieses Jahres acht Prozent mehr Übernachtungen gezählt worden als im selben Zeitraum des Vorjahres. Seit 25. Juni 2011 gehört der Buchenwald im Nationalpark Kellerwald-Edersee zum Unesco-Weltnaturerbe.

Das Besucherplus im Buchenwald konnte Bauer aber nicht beziffern. »Subjektiv gibt es mehr Besucher«, sagte er. Genau gezählt würden sie jedoch erst seit 2012. Seit der Bekanntgabe des Welterbetitels klickten auch mehr Menschen im Internet auf die Seite des Nationalparks.

Eine Erweiterung der Ausstellung im Nationalpark und neue Schilder sollen den Besuch im Weltnaturerbe attraktiver machen. »Die Fläche soll in dem Gebiet auch sichtbar sein«, betonte der Nationalparkleiter. Denn nicht der gesamte Nationalpark gehört zum Welterbe, sondern nur die Buchenwälder.

Außerdem wollen die Hessen noch enger mit den anderen Buchenwald-Welterbestätten in Europa zusammenarbeiten und etwa ein gemeinsames Logo entwickeln. Zum Weltnaturerbe Alte Buchenwälder gehören sechs Gebiete in der Slowakei und vier in der Ukraine. Mit dem Buchenwald im Nationalpark Kellerwald waren vor einem Jahr noch vier Wälder in Ostdeutschland aufgenommen worden.

Auch interessant

Kommentare